+
Ein Rudel Löwen hat in Simbabwe einen Touristen zerfleischt.

Löwen zerfleischen Touristen unter der Dusche 

Harare - Ein Rudel Löwen hat in Simbabwe einen Touristen zerfleischt. Der 59-jährige Geschäftsmann wurde  von fünf Löwen aus der Dusche eines abgelegenen Lagers gezerrt. So lief der Horrorangriff ab.

Andere Touristen versuchten zunächst, die Löwen zu vertreiben, aber erst als ein Wildhüter einen Warnschuss abfeuerte, ließen die Tiere von ihrem Opfer ab. Der Mann starb jedoch an einer Halsverletzung. Die zunehmende Wilderei in der Region mache die Tiere in der Region immer aggressiver, sagte der Leiter der Naturschutzorganisation “Zimbabwe Conservation Task Force“, Johnny Rodrigues. Im vergangenen Monat war bereits ein Tourist von einem Elefanten getötet worden, kurz darauf kam ein Naturschützer beim Angriff eines verwundeten Büffels ums Leben.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare