1. Startseite
  2. Welt

Flughafen-Chaos in London eskaliert: Passagiere außer sich! Gepäck beginnt übel zu stinken

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

Wegen Personalmangels herrscht in London aktuell ein Ausnahmezustand an den Flughäfen. Dieser soll nun einen neuen Höhepunkt erreicht haben. Passagiere schildern zugespitzte Zustände vor Ort.

London - Die Lage an Londons Flughäfen scheint einen neuen Höhepunkt zu erreichen. Nachdem die Situation aufgrund der weltweiten Überlastung im Flugverkehr bereits Mitte Juni in London eskaliert ist, klagen Passagiere nun über eine neue Zuspitzung: Einige Reisende müssen wegen langen Warteschlangen auf dem Boden schlafen, andere können wiederum ihr Gepäck inmitten des Koffer-Chaos seit Tagen nicht finden und erste Gepäckstücke beginnen angeblich langsam unangenehm zu riechen.

Flughafen-Chaos in London: Gepäck in Heathrow beginnt „zu stinken“

Wegen Personalmangels herrscht in den Flughäfen von London aktuell Chaos. Eine Passagierin klagt auf Twitter beispielsweise über fehlendes Gepäck, das gegen vorheriger Ankündigung nicht vom Gatwick-Flughafen nach Heathrow übermittelt wurde. Nun wartet sie vergeblich auf ihre Sachen. „Und das sind die Szenen in der Gepäckhalle! Es riecht auch buchstäblich nach Kacke“, beschwert sich die Passagierin über die Zustände in Heathrow, dem größten Flughafen Londons und postet ein Foto von vor Ort.

Auch eine weitere Passagieren schildert auf Twitter unangenehme Gerüche am Flughafen. Ebenfalls auf Twitter schreibt sie: „Das Gepäck ist seit dem 18. Juni hier, es ist buchstäblich der 28. Die Taschen fangen an zu stinken, das Personal lügt uns ins Gesicht, es ist buchstäblich ein Chaos, bringt es in Ordnung.“

Weitere Bilder zeigen Dutzende von Gepäckstücken, die „nicht abgeholt“ oder schlichtweg nicht von ihren Besitzern gefunden wurden. Informationen von DailyMail zufolge werden die Koffer und Taschen einerseits einfach neben den Gepäckbändern abgestellt, während andererseits Reisende verzweifelt nach ihrem Gepäck suchen und es in dem Chaos oder wegen anderer Probleme nicht finden können. So soll einer Passagierin, seit sechs Tagen ihre Sachen nicht finden kann, beispielsweise gesagt worden sein, ihr Gepäck sei in ein Flugzeug nach Dublin verladen worden.

Reisende in London verzweifelt: Umleitungen und lange Warteschlangen an Flughäfen

Laut DailyMail herrsche in den Flughäfen Londons aber nicht nur in der Gepäckausgabe ein Ausnahmezustand. So sei beispielsweise auch TUI in die Kritik geraten, nachdem ein Flug von Zypern, der in Bristol hätte landen sollen, nach Gatwick umgeleitet worden war und den Passagieren anschließend gesagt worden sei, sie sollen „ihren eigenen Weg nachhause finden“. Reise-Chaos herrscht aktuell nicht nur in England. Auch in Deutschland gibt es aktuell endlose Warteschlangen, Koffer-Chaos oder abgesagte Flüge.

Ein Reisender sagte gegenüber der Zeitung: „Sie haben die umgeleiteten Passagiere in Gatwick zurückgelassen, ohne dass ein Bus sie zurück zum Flughafen Bristol gebracht hätte, und Ihre Mitarbeiter haben wegen der Situation geweint - 24 Stunden Verspätung ab Larnaca und dann das.“ Währenddessen sei es am Flughafen Bristol zu derartig langen Warteschlangen gekommen, dass Passagiere sich gezwungen sahen, auf dem Boden zu schlafen. (nz)

Auch interessant

Kommentare