+
Woran starben die 13 Menschen, deren Skelette man jetzt in London fand?

Suche nach der Todesursache

London: 13 Skelette bei U-Bahnbau gefunden

London - Gruseliger Fund: Bei Bauarbeiten für eine neue U-Bahnstrecke sind in London 13 Skelette entdeckt worden. Wissenschaftler wollen nun herausfinden, woran sie gestorben sind.

Der Fundort der Gebeine sowie historische Dokumente legten nahe, dass die menschlichen Überreste auf einem ehemaligen Friedhof gefunden wurden, der kurz nach Ausbruch der Pest errichtet worden war, sagte der Archäologe Jay Carver. Forscher würden nun die Knochenreste untersuchen, um Aufschluss über die Todesursache zu bekommen.

Die Pest hatte Europa 1347 heimgesucht und sich rasch ausgebreitet. Insgesamt soll es während der vierjährigen Epidemie rund 25 Millionen Todesopfer gegeben haben - etwa Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus
Hurrikan "Maria" hält auf Turks- und Caicosinseln zu
San Juan (dpa) - Hurrikan "Maria" hat auf seinem Weg durch die Karibik erneut an Kraft gewonnen. Der Tropensturm erreichte vor den Turks- und Caicosinseln …
Hurrikan "Maria" hält auf Turks- und Caicosinseln zu
Brandschutz-Experte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund
Schon lange gilt ein Wohnkomplex für 800 Menschen in Dortmund als Problemfall - nun wurde er komplett geräumt. Die Eigentümerin hält die Maßnahme für unangemessen. Ein …
Brandschutz-Experte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund
Brandschutzexperte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund
Schon lange gilt ein Wohnkomplex für 800 Menschen in Dortmund als Problemfall - nun wurde er komplett geräumt. Die Eigentümerin hält die Maßnahme für unangemessen. Ein …
Brandschutzexperte verteidigt Hochhaus-Räumung in Dortmund

Kommentare