Der umgestürzte Kran im Londoner Osten
+
Der umgestürzte Kran im Londoner Osten.

„Ich kann es nicht ertragen ...“

Tragisches Unglück in London: Baukran kracht in Häuser - Zeugen sprechen von „Erdbeben“ - es gibt Tote

Mit ohrenbetäubendem Lärm ist ein Baukran in London umgestürzt - und fiel in Wohnhäuser. Mindestens zwei Menschen überlebten das Unglück nicht.

  • In London ist ein 20 Meter hoher Kran in ein Mehrfamilienhaus und zwei Reihenhäuser gestürzt.
  • Mindestens ein Mensch kam ums Leben, vier Menschen wurden verletzt.
  • Die Ursache des Unglücks war zunächst unklar.

London - In der britischen Hauptstadt ist ein Baukran umgestürzt und hat dabei mindestens zwei Menschen getötet. Mindestens vier Menschen wurden verletzt. Die 20 Meter hohe Maschine war im östlichen Stadtgebiet Bow auf zwei Häuser sowie eine im Bau befindliche Wohnanlage gefallen, wie der Rettungsdienst London mitteilte. 

Wie der britische Sender BBC berichtet, wurde eine durch den Kran-Sturz schwerst verletzte Frau von den Rettungskräften im ersten Stock eines der betroffenen Häuser gefunden. Sie verstarb noch vor Ort. In ersten Meldungen war von einem Toten die Rede, der Londoner Rettungsdienst twitterte Stunden nach dem Unglück jedoch: „Tragischerweise wurde ein fünfter Verletzter am Unfallort gefunden und verstarb dort.“

Kran-Unglück in London/Großbritannien - Hausbewohnerin: „Ich kann es nicht ertragen...“

Zwei der Verletzten wurden den Angaben zufolge ins Krankenhaus eingeliefert. Diese beiden Patienten trugen Verletzungen am Kopf davon. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, das Gebiet zu meiden. Die Ursachen des Unglücks waren zunächst unklar.

Eine Frau, die in dem Wohnblock lebt und zur Unglückszeit zuhause war, sagte der BBC, sie und ihre Familie hätten Glück gehabt, dass sie noch leben. „Falls mein Bruder oder meine Schwester in ihren Zimmern gewesen wären, auf die der Kran direkt krachte - ich kann es nicht ertragen, über dieses Szenario nachzudenken“, zitiert BBC sie. Der Kran-Sturz habe Lärm wie ein „Erdbeben“ verursacht und sie sei von dem Vorfall traumatisiert. Ein weiterer Zeuge des Unglücks berichtet, die Erde habe gebebt.

Der umgestürzte Kran im Londoner Osten

Kran kracht in Häuser und tötet eine Frau - Bürgermeister von London mit Statement

Die Gewerkschaft Unite forderte eine „umfassende“ Untersuchung zu den Ursachen des Unglücks.  Gewerkschaftsführer Jerry Swain sagte der BBC: „Die ersten Erkenntnisse müssen so schnell wie möglich publik gemacht werden. Und zwar innerhalb der nächsten Wochen, nicht erst in Monaten oder Jahren, um derartige Unfälle in Zukunft vermeiden zu können.“ 

Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, nannte das Kran-Unglück der BBC zufolge eine „Tragödie“ und sprach den Familien und Angehörigen der Opfer sein Beileid aus. „Wir müssen aus dem Unfall Lehren ziehen, damit so etwas nie wieder passiert“, fügte er hinzu.  (frs/dpa)

Ein Wanderer stürzte nahe der Rottacher Wasserfälle in eine Felsspalte, nachdem er den gesicherten Weg verlassen hatte, um einen besonderen Schnappschuss zu machen.*

*Merkur.de gehört zum Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare