Juwelenraub London
1 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
2 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
3 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
4 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
5 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
6 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
7 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
8 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.

Spektakulärer Diamantenraub in London

Hier rollen Juwelendiebe ihr Beute in Mülltonnen weg

London - Eine britische Zeitung hat Videobilder veröffentlicht, die den spektakulären Einbruch im Londoner Diamanten-Viertel an Ostern zeigen sollen.

Sie stammten von einer Überwachungskamera und zeigten mindestens sechs Männern während des Raubs von Karfreitag bis Ostersonntag, schrieb das Boulevardblatt „Daily Mirror“ am Samstag. Über die Ostertage hatten die Juwelenräuber in dem für Diamant- und Goldhandel berühmten Viertel Hatton Garden vermutlich eine Millionenbeute gemacht.

Dem Bericht zufolge transportierten die Einbrecher den Inhalt von Dutzenden Safes, die sie im Keller einer Firma ausgeräumt hatten, in Mülleimern auf Rollen und stiegen anschließend in einen weißen Lieferwagen.

Die Polizeibehörde Scotland Yard kommentierte die Videobilder nicht. Am Vortag hatten die Ermittler zugegeben, dass am Karfreitag ein Alarm bei der Polizei eingegangen sei, dem aber niemand nachgegangen sei. Was genau gestohlen wurde und wie wertvoll die Beute ist, ist noch nicht bekannt. Die Safes nutzen vor allem Händler aus der Gegend, um ihre Waren zu lagern.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Grauer Himmel, Regen und Joachim Herrmann auf der Wiesnwache: So verlief der fünfte Tag des Oktoberfestes in München. Sehen Sie hier die Eindrücke in Bildern.
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Ein schweres Erdbeben hat die mexikanische Hauptstadt Mexiko-Stadt am Dienstag erschüttert. Dabei starben mindestens 49 Menschen.
Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote
Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Vor 32 Jahren starben bei einem Erdbeben fast 10 000 Menschen in Mexiko. Kurz nach einer Katastrophenübung aus Anlass des Jahrestages bebt es wieder in dem Land. …
Mindestens 49 Tote bei Erdbeben in Mexiko
Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Die Handschellen klicken kurz nach dem Hinweis eines Bürgers: Tagelang hatte ein Großaufgebot nach dem mutmaßlichen Todesschützen gesucht. Jetzt wurde er nur wenige …
Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare