1. Startseite
  2. Welt

Schlapp, müde und abgeschlagen – Diabetes als Folge einer Corona-Erkrankung

Erstellt:

Von: Stella Henrich

Kommentare

Wie steht es mit den Auswirkungen und den Langzeitfolgen nach einer Corona-Infektion? Eine Studie des Deutschen Diabetes-Zentrum kommt zu dem Ergebnis, dass eine Nebenwirkung Diabetes Typ 2 sein könnte.

München − Grundlage für die Studie des Deutschen Diabetes-Zentrums waren Daten von rund 70.000 Patienten aus deutschen Arztpraxen. Als Ergebnis halten die Wissenschaftler nach Angaben von Bild Online fest, dass derjenige, der sich mit Corona infiziert hat, ein deutlich höheres Risiko hat, an erhöhtem Blutzucker zu erkranken.

Bild zeigt einen sitzenden Mann dessen Blutzuckerwert von einer Medizinerin (stehend) bestimmt wird.
Der Patient bekommt mit einem Messgerät seinen Blutzucker bestimmt. Dieser ist wichtig für eine Diabetes-Behandlung. © imago

Long-Covid Infektion verschärft das Risiko

Dieses Resultat bestätigt auch Diabetologe Baptist Gallwitz, Professor am Uniklinikum Tübingen. Grundsätzlich machten schwere Infektionen wie etwa eine Lungenentzündung den Körper unempfindlicher gegen das körpereigene Insulin. „Da das Insulin aber für die Senkung des Blutzuckers zuständig ist, wird der Körper dadurch anfälliger für Diabetes Typ 2. Eine Covid-19-Infektion verschärft dieses Risiko noch einmal zusätzlich,“ so Gallwitz gegenüber Bild Online.

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) haben sich in Deutschland bislang etwas über 23 Millionen mit Corona infiziert. Das bedeute, dass nach einer Covid-Infektion etwa 80.000 Menschen mehr in Deutschland Diabetes entwickeln. Die Dunkelziffer nicht mitgerechnet und völlig unabhängig davon, ob geimpft oder nicht.

Long-Covid: Die häufigsten Symptome nach einer Erkrankung

Die häufigsten Symptome nach einer Corona-Erkrankung sind Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Schwäche, die sowohl bei Typ-2-Diabetes als auch nach einer Covid-19-Erkrankung als Corona-Langzeitfolge auftreten können, so das RKI weiter.

Spätestens wenn man solche Symptome nach einer Covid-Infektion entwickelt, sollte man sich vom Arzt auf Diabetes testen lassen. Eine verlässliche Methode ist die Untersuchung des sogenannten Langzeit-Zuckerwertes per Blutabnahme. Dieser ignoriert die täglichen Schwankungen und gibt einen Überblick über den Zuckerspiegel der vergangenen drei Monate. Mediziner raten daher dazu, Frühwarnsignale ernst zu nehmen.

Sie wollen keine Neuigkeiten in Sachen Gesundheit verpassen?
Hier können Sie den Merkur-Gesundheits-Newsletter abonnieren

Auch interessant

Kommentare