Premierenflug der Stratolaunch.
+
Premierenflug der Stratolaunch.

In L.A.

Weltgrößtes Flugzeug absolviert ersten Testflug

Das weltgrößte Flugzeug Stratolaunch hat am Samstag in Kalifornien seinen ersten Testflug absolviert. Ein gigantischer Flieger.

Los Angeles - Bei dem zweieinhalbstündigen Flug erreichte das Flugmodell eine Höhe von über 5000 Metern und eine Spitzengeschwindigkeit von 300 Stundenkilometern, wie das Unternehmens Stratolaunch Systems Corporation mitteilte. Der riesige Flieger mit einer Flügelspannweite von 117 Metern war von dem Flughafen Space Port in der Mojave-Wüste gestartet.

Los Angeles/USA: Weltgrößtes Flugzeug Stratolaunch absolviert ersten Testflug

Stratolaunch ist ein gewaltiges Trägerflugzeug, von dem aus Satelliten oder Raumschiffe gestartet werden sollen. Die Maschine, bei deren Bau Teile alter Boeing-747-Flugzeuge mitverwendet wurden, hat zwei Rümpfe und sechs Triebwerke. Der im vorigen Oktober gestorbene Microsoft-Mitgründer und Raumfahrtinvestor Paul Allen hatte das Projekt 2011 ins Leben gerufen.

dpa

Lesen Sie auch: Schon mehrfach gab es Schwierigkeiten mit Flugzeugen der Bundesregierung. Nach einer erneuten Reifenpanne darf der Regierungsflieger „Konrad Adenauer“ vorerst nicht fliegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Pandemie in Deutschland: R-Wert steigt wieder - Erstes Bundesland will Maskenpflicht in Geschäften abschaffen
Während der R-Wert in Deutschland wieder ansteigt, plant Mecklenburg-Vorpommern, die Maskenpflicht in Geschäften abzuschaffen. Andere Länder könnten nachziehen.
Corona-Pandemie in Deutschland: R-Wert steigt wieder - Erstes Bundesland will Maskenpflicht in Geschäften abschaffen
Vor beliebtem Touristen-Ort Fraser Island: Australischer Taucher (36) stirbt bei Hai-Angriff
Vor der Küste der australischen Insel Fraser Island ist ein Mann bei einem Hai-Angriff ums Leben gekommen. Das Tier attackierte den 36-Jährigen beim Speerfischen. 
Vor beliebtem Touristen-Ort Fraser Island: Australischer Taucher (36) stirbt bei Hai-Angriff
Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot
"Knochenbrecher" Tamme Hanken starb 2016 mit 56 Jahren. Nun ist auch sein Pferd "Jumper" tot. Witwe Carmen Hanken trauert in Filsum in Ostfriesland.
Tamme Hanken: Nach Tod von "Knochenbrecher" ist auch sein Pferd "Jumper" tot
WHO verzeichnet Rekord bei Neuinfektionen
Seit rund einem halben Jahr hält das Coronavirus die Welt in Atem. Und der Erreger breitet sich in vielen Ländern weiterhin rasant aus - nicht jedoch in Deutschland.
WHO verzeichnet Rekord bei Neuinfektionen

Kommentare