+
Von den ungefähr 3,8 Millionen Einwohnern sind rund 26 000 Menschen obdachlos. Foto: Paul Buck

Los Angeles will Obdachlosigkeit stärker angehen

Los Angeles (dpa) - Die US-Westküsten-Metropole Los Angeles will die Obdachlosigkeit stärker bekämpfen. Der Stadtrat erklärte einen Ausnahmezustand mit Blick auf die vielen Obdachlosen.

Die Stadt will nach Angaben der "Los Angeles Times" bis zu 100 Millionen Dollar (etwa 90 Millionen Euro) ausgeben, um das Problem stärker anzugehen. Wo das Geld herkommen soll, war zunächst unklar. Bürgermeister Eric Garcetti hatte zuvor einen Aktionsplan veröffentlicht, der vorsieht, Obdachlose von den Straßen zu holen. Sie sollen etwa in neuen öffentlichen Zentren besser betreut und fürs Erste übergangsweise untergebracht werden.

"Wir müssen alles tun, um Menschen mit unseren vorhandenen Mitteln von der Straße und in Wohnungen und Unterkünfte zu bekommen", sagte Garcetti dem Sender Fox 11.

Stadtrat Mike Bonin kritisierte das bisherige Vorgehen der Behörden und sprach von einem "kollektiven Versagen aller Regierungsstufen im Umgang mit einer bereits seit Generationen andauernden Krise". In der Stadt mit rund 3,8 Millionen Einwohnern sind laut "LA Times" rund 26 000 Menschen obdachlos. Viele leben auf der Straße oder in behelfsmäßigen Zeltlagern, besonders im Westen der Stadt und im Skid Row-Bezirk im Zentrum.

Obdachlosenbehörde von Los Angeles

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

15 Kinder hüpfen in Aufzug herum - Dann geht nichts mehr
Eine Horrorvorstellung, die jeder kennt. 15 Kinder sind in einem überfüllten Aufzug an einer Stadtbahnstation in Bielefeld fast eine Stunde lang steckengeblieben.
15 Kinder hüpfen in Aufzug herum - Dann geht nichts mehr
Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden
In der Mönchengladbacher Innenstadt wird ein Mitgründer der Hogesa-Bewegung tot gefunden. Rechtsradikale und Hooligans machen im Netz mobil. Dann stellt sich heraus: Der …
Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden
Traumjob gefällig? Cannabis-Tester in Kanada gesucht
Traumjob gefällig? Nach seiner Stellenanzeige "Cannabis-Liebhaber gesucht" hat ein kanadisches Marketingunternehmen einen wahren Ansturm erlebt.
Traumjob gefällig? Cannabis-Tester in Kanada gesucht
Tote und Verletzte nach Schüssen in den USA - Verdächtige Person festgenommen
Schon wieder Tote durch Schüssen in den USA. Im US-Bundesstaat Maryland sind mehrere Menschen durch Schüsse getötet worden.
Tote und Verletzte nach Schüssen in den USA - Verdächtige Person festgenommen

Kommentare