+
Im Eurojackpot liegen 47 Millionen Euro.

47 Millionen - das gab es noch nie

Wer knackt Deutschlands Rekord-Jackpot?

Münster - 47 Millionen Euro - so viel Geld war noch nie im Eurojackpot. Am kommenden Freitag gibt es die nächste Chance, den Rekord-Topf zu knacken.

Bei der nächsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag in Helsinki liegen 47 Millionen Euro im Topf - so viel wie nie zuvor. Bei der vergangenen Auslosung verpassten vier Spieler nur knapp den Hauptgewinn. Ihnen fehlte jeweils nur eine weitere Zahl zum Jackpot, so dass sie sich die Gewinnklasse 2 teilten und "nur" über 346.006,30 Euro pro Person freuen konnten. 

Der bisherige Rekord liegt bei 46,1 Millionen Euro, wie Westlotto am Montag in Münster mitteilte. Im April 2013 hatte ein Spieler aus Hessen alle Zahlen richtig getippt und die Summe alleine eingestrichen.

Beim Eurojackpot müssen fünf richtige Zahlen aus 50 plus zwei richtige Zusatzzahlen getippt werden. Teilnehmen können Menschen in 14 Ländern. Die Wahrscheinlichkeit, den Eurojackpot zu knacken, liegt bei etwa 1 zu 59 Millionen.

dpa/vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben
Eine SMS an die falsche Nummer sollte das Leben von Jennie McGlashan komplett verändern. Eigentlich wollte sie ihrem Ex-Freund schreiben, doch dann kam alles anders - …
SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben
Sitzbank vibriert stark - als Student Nachbarin darauf anspricht, ist sie peinlich berührt
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert stark - als Student Nachbarin darauf anspricht, ist sie peinlich berührt
Zwei Männer steigen aus ihrem VW-Bus aus - in allerletzter Sekunde
Das war knapp. Zum Verladen steigen zwei Männer aus ihrem VW Bulli aus. Wie sich herausstellt, genau rechtzeitig. Kurz darauf geschieht das Unglück.
Zwei Männer steigen aus ihrem VW-Bus aus - in allerletzter Sekunde
Experten rechnen mit steigender Zahl an Wolfshybriden
Hunde stammen von Wölfen ab. Diese galten in Deutschland als ausgerottet. Doch seit zwei Jahrzehnten kehren sie zurück - und paaren sich manchmal auch mit Hunden. Der …
Experten rechnen mit steigender Zahl an Wolfshybriden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.