Ein Lotto-Spieler aus Reutlingen hat seinen Gewinn seit April 2017 nicht abgeholt. Jetzt werden die 11,3 Millionen wohl verfallen. (Symbolbild)
+
Ein Lotto-Spieler aus Reutlingen hat seinen Gewinn seit April 2017 nicht abgeholt. Jetzt werden die 11,3 Millionen wohl verfallen. (Symbolbild)

Sowas kommt nur alle paar Jahre vor

Letzte Chance eines Lotto-Gewinners auf 11,3 Millionen Euro - Bis Mitternacht konnte er sich noch melden

  • Luisa Billmayer
    vonLuisa Billmayer
    schließen

Letzte Chance am letzten Tag des Jahres 2020 - Nur noch bis Silvester 24.00 Uhr kann sich jemand melden und den Millionengewinn abholen.

  • Ein Lotto-Glückspilz hat im Frühjahr 2017 den Jackpot geknackt.
  • Abgeholt wurde die 11,3-Millionen-Summe aber nie.
  • Jetzt droht der Gewinn zu verfallen, sofern sich bis 31. Dezember 2020, 24.00 Uhr niemand meldet.

Stuttgart - Drei Jahre Bedenkzeit, ob man durch 11,3 Millionen Euro wirklich sein Leben verändern will, sollten eigentlich ausreichen. Ein Glückspilz aus Baden-Württemberg hat sich offenbar dagegen entschieden oder hat einfach nicht bekommen, dass er oder sie gewonnen hat. Bis 31. Dezember, 24.00 Uhr, kann der Gewinnanspruch noch angemeldet werden - danach verfällt die Summe, wie ein Sprecher der Staatlichen Toto-Lotto GmbH in Stuttgart mitteilte.

Seit der Lotto-Ziehung* im April 2017 warten die Millionen auf den unbekannten Gewinner. Trotz regelmäßiger Aufrufe meldete sich bislang niemand. Solch eine hohe Summe wurde bisher in Baden-Württemberg noch nicht vergessen, so der Sprecher. „Meldet sich der Gewinner bis Jahresende nicht, fließen die 11,3 Millionen Euro vollständig in einen Topf für Sonderauslosungen - kommen also bundesweit Lotto-Spielern in Form von zusätzlichen Gewinnen wie Geldprämien oder Autos zugute.“

Der gesuchte Lotto-Spieler nahm an den Ziehungen von Mittwoch, 29. März und Samstag, 1. April 2017 teil. Anfang April hatte er im Spiel 6 aus 49* sechs Richtige: 5 - 6 - 7 - 18 - 22 - 36, lauten die noch gültigen Gewinnzahlen. RUHR24.de* berichtet ebenfalls über die Lotto-Zahlen am Mittwoch. Der Spielschein wurde anonym in einer Lotto-Annahmestelle in Reutlingen abgegeben. Der Gewinn ist komplett steuerfrei. Dazu muss der Gewinner die gültige Spielquittung vorlegen. Ein Blick in die Glücksspiel-Statistik zeigt, welche Lotto-Zahlen bisher am häufigsten gewonnen haben*.

Lottogewinne verjähren drei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem gespielt wurde. Der Sprecher sagte weiter: „Nicht abgeholte Großgewinne haben im Südwesten Seltenheitswert.“ Das komme nur alle paar Jahre vor.

Video: 90-Millionen-Eurojackpot geknackt: Gewinner meldet sich nicht

Glück hatte auch ein Lotto-Spieler aus Oberbayern. Der 80-Jährige knackte am 23. Dezember 2020 den Jackpot*. Er gewann kurz vor Weihnachten fast vier Millionen Euro. Die Lotto-Zahlen vom 30. Dezember 2020 finden Sie hier. (lb mit dpa) *Merkur.de und RUHR24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare