Colin (r.) and Chris Weir halten den Scheck ihres Lotto-Gewinns in Händen.
+
Colin (r.) and Chris Weir halten den Scheck ihres Lotto-Gewinns in Händen.

Höchster Gewinn im Land

Lotto: Mann holt Rekord-Jackpot - in nur acht Jahren verjubelt er die Kohle auf alle erdenklichen Weisen

  • Momir Takac
    vonMomir Takac
    schließen

Ein Schotte sahnte im Lotto den größten Jackpot in der Geschichte des Landes ab. Dann schaffte er es, in acht Jahren 44 Millionen Euro seines Gewinns zu verjubeln.

  • Colin Weir gewann im Lotto die Rekordsumme von 185 Millionen Euro.
  • Davon gönnte sich der Schotte Häuser, Autos und Schmuck.
  • Nach acht Jahren waren 44 Millionen Euro vom Gewinn weg.

Stellen Sie sich vor, Sie gewinnen den größten Lotto-Jackpot in der Geschichte eines Landes. Was würden Sie mit dem unverhofften Gewinn machen? Ein schickes Häuschen kaufen, eine Weltreise machen, vielleicht noch ein neues Auto anschaffen, und danach den Rest anlegen und nur noch von den Zinsen leben? Oder vielleicht spenden?

Nach Rekord-Lotto-Gewinn: 44 Millionen Euro in acht Jahren verprasst

Die Entscheidung dürfte auch davon abhängen, wie hoch der Gewinn ist. Hier geht es um den größten Lotto-Jackpot, der jemals in Schottland gewonnen wurde. Das war 2011. Der Glückliche hieß Colin Weir, der zu diesem Zeitpunkt als Kameramann arbeitete. Er gewann die unfassbare Summe von 161,7 Millionen Pfund. Das entsprach damals in etwa 185 Millionen Euro. Da stellt sich die Frage, ob man es überhaupt schafft, diese irrsinnige Summe zu Lebzeiten unter die Leute zu bringen. Auch in Bayern ist ein Lotto-Spieler im Übrigen vor Kurzem zum mehrfachen Millionär geworden.

Colin (l.) und Chris Weir feiern ihren Lotto-Gewinn.

Weir versuchte es. Und er war auf einem guten Weg. Doch Ende 2019 verstarb der Lotto-Gewinner plötzlich im Alter von 71 Jahren. Bis dahin - also in acht Jahren - hatte er geschafft, rund 44 Millionen Euro zu verjubeln. Das entsprach 100.000 Euro pro Woche. Über diese verrückte Geschichte berichtete jetzt die schottische Zeitung Daily Record.

Gewinn im Lotto: Millionen-Villa nach 10-minütiger Besichtigung gekauft

Demnach gönnten sich Weir und seine Frau Christine vom Lotto-Gewinn als Erstes eine voll ausgestattete Villa im Wert von umgerechnet rund 3,8 Millionen Euro. Die Immobilie soll sich das Paar nach einer zehnminütigen Besichtigung gekauft haben. Anschließend erweiterte Weir seinen Fuhrpark um vier Autos, die einen Wert von insgesamt 100.000 Euro hatten. In die Garage stellte er sich einen alten Bentley Arnage, einen Jaguar F-Pace SUV, eine Mercedes E-Klasse und eine Mercedes-Benz-Großraumlimousine der V-Klasse.

Weir besaß Schmuck, Antiquitäten und Kunst im Wert von 230.000 Euro, dazu Anteile an drei Rennpferden. Etwa 2,7 Millionen Euro von seinem Lotto-Geld gab er seinem Lieblings-Fußballverein Patrick Thistle. Zusätzlich erwarb er 55 Prozent der Klub-Anteile, um sie dann einer Fan-Gruppierung zu schenken. So sollte eine Übernahme durch einen ausländischen Investor verhindert werden.

Riesiger Lotto-Gewinn: Weir hatte auch ein Herz für Bedürftige

Nach der Scheidung von seiner Frau nach 38 Ehejahren kaufte er sich noch ein Haus mit fünf Schlafzimmern direkt am Meer. Wert: ca. 1,2 Millionen Euro. Dort lebte er bis zu seinem Tod. Die gemeinsame Villa hatte er zuvor seiner Frau überschrieben.

Video: Macht Geld glücklich? Das sagt der Club der SKL-Millionäre

Lesen Sie auch: In Deutschland ist das Spielen von Lotto übrigens teurer geworden.

Weir betätigte sich allerdings auch als Philanthrop. So förderte er mit seinem Geld junge Sporthoffnungen und unterstützte wohltätige Stiftungen. Für die Unabhängigkeitskampagne der linksliberalen Scottish National Party gab er Millionen. Aber auch Freunde und seine beiden Kinder kamen nicht zu kurz. Während Weir sich nach seinem Lotto-Gewinn ein Leben ohne Arbeit gönnte, räumte eine Britin trotz eines Millionengewinns weiter Regale in einem Supermarkt ein. (mt)

Auch interessant

Kommentare