+
Die Ziehung der Lottozahlen soll ab Juli wieder um 20 Uhr stattfinden.

Aber wieder vor der Tagesschau

Lotto-Ziehung nicht mehr live im TV

Münster - Die Lottozahlen werden ab Juli nicht mehr live im Fernsehen gezogen. Dafür werden die Gewinnzahlen wieder auf dem alten Sendeplatz, direkt vor der „Tagesschau“, präsentiert.

Weder am Samstag in der ARD noch am Mittwoch im ZDF wird der Zuschauer weiter die Kugeln rollen sehen. Nach dem ZDF bestätigte auch die ARD am Dienstag einen Relaunch seiner Lotto-Sendung. Bei der ARD bleibt die Moderatorin erhalten, beim ZDF gibt es künftig keine Moderation mehr.

Ab 6. Juli werde die ARD die Lottozahlen am Samstag in neuer Form präsentieren, hieß es am Dienstag: kürzer, moderner und immer zur gleichen Zeit. Franziska Reichenbacher werde jeweils um 19.57 Uhr die kurz zuvor gezogenen Gewinnzahlen präsentieren. Der Reiz der Live-Ziehung im Fernsehen sei zunehmend verblasst, erklärte Programmdirektor Volker Herres. Vor allem jüngere Zuschauer empfänden die Ziehungssendung als zu lang. Viele Zuschauer hätten sich auch über die unterschiedlichen Zeiten der Ziehung beschwert.

Auch das Mittwochs-Lotto im ZDF wird kürzer - dort müssen die Zuschauer sogar auf Moderatorin Heike Maurer verzichten. „Eine Live-Ziehung wird es im ZDF nicht mehr geben“, hatte ein ZDF-Sprecher bereits am Wochenende einen entsprechenden Medienbericht bestätigt. Vom 3. Juli an werde die Verkündung der Gewinnzahlen von fünf Minuten auf eine verkürzt. Und die jeweils um 18.54 Uhr beginnende Sendung sei „unmoderiert“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Nur noch ein Wochenende, bis das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Gibt es eine Tendenz zu weißen Weihnachten? Das zeigt sich anhand der Vorhersagen für das kommende …
So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich gibt es zahlreiche Opfer zu beklagen. Weitere Menschen sind ihren Verletzungen erlegen, einige …
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Amazon hat in Europa angeblich nur ein Viertel seiner eigentlich abzuführenden Steuern gezahlt. Trotz Aufforderung der EU wehrt sich Luxemburg, diese von dem US-Riesen …
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer
Alleine im Jahr 2016 wurden auf dem Berliner Alexanderplatz 7820 Straftaten festgestellt - das meiste davon Taschendiebstähle. Nun dürfte sich die Lage in der Hauptstadt …
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer

Kommentare