Lotto-Jackpot geknackt

- Stuttgart/Potsdam- Eine Lottospielerin aus Baden-Württemberg hat den Millionen-Jackpot geknackt und mit 20,2 Millionen Euro den höchsten Einzelgewinn der Lottogeschichte erzielt. Sie habe nicht nur den mit 16,6 Millionen Euro prall gefüllten Jackpot für die sechs Richtigen plus die Superzahl «4» gewonnen, sondern auch als Einzige im gesamten Bundesgebiet die sechs Richtigen Zahlen 9 - 12 - 14 - 20 - 26 - 48 getippt, teilte die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg in Stuttgart mit.

Damit habe sich die Spielerin zusätzlich die Gewinnsumme der Klasse Zwei (Sechs Richtige ohne Superzahl) in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro gesichert. «Dieses doppelte Glück ist mit einem solchen Volumen sehr, sehr selten», sagte der Sprecher des Deutschen Lottoblocks und Geschäftsführer der Land Brandenburg Lotto GmbH, Horst Mentrup, der dpa. Im vergangenen Jahr hatten dieses Glück zwar fünf Lottospieler, «aber bei weit geringeren Summen». Den höchsten Lotto-Einzelgewinn aller Zeiten hat sich die Frau aus Baden-Württemberg mit dem bescheidenen Einsatz von 3,75 Euro erspielt.

Die bisherige Rekordmarke lag nach - korrigierten - Angaben der Lotto GmbH bei 13,2 Millionen Euro, die sich ein Saarländer am Heiligabend gesichert hatte. «Würde sich die neue Multimillionärin aus Baden-Württemberg das Geld in Zehn-Euro-Noten auszahlen lassen, könnte sie damit rund 88 Tennisplätze abdecken», sagte Mentrup. «Und von den Zinsen könnte sie sich nicht nur den Beitrag im Tennisclub leisten». Mit 20,2 Millionen Euro liegt der Gewinn vom Samstag nur knapp unter dem höchsten, der jemals ausgezahlt wurde.

Allerdings mussten sich vier Spieler den bisher größten deutschen Lotto-Jackpot, der nach Lotto-Angaben im September 1994 geknackt wurde, teilen. Der Supergewinn betrug laut Mentrup umgerechnet 21,6 Millionen Euro. Die Gewinnerin aus Baden-Württemberg hatte sich bis zum Montagmittag noch nicht gemeldet, sagte Toto-Lotto-Sprecher Klaus Sattler in Stuttgart. Sie sei dazu auch nicht verpflichtet, denn sie spiele mit einer so genannten Kundenkarte. Über die werde der Millionen-Gewinn automatisch auf ihr Konto überwiesen.

Sattler riet der Frau, möglichst niemandem von dem Gewinn zu erzählen: «Die Verwandtschaft und der Freundeskreis werden plötzlich viel größer und die Begehrlichkeiten wachsen.» Um ihr noch weitere Tipps an die Hand zu geben, werde sich die Lotto-Gesellschaft mit der Gewinnerin in Verbindung setzen. Der Riesen-Jackpot über 16,6 Millionen Euro hatte in den Tagen vor der Ziehung zu einem Ansturm auf die bundesweit rund 26 000 Lotto-Annahmestellen gesorgt. Wegen technischer Probleme an einem Rechner dauerte die Auswertung der Ergebnisse am Montagmorgen länger als erwartet.

Auch interessant

Kommentare