Loveparade-Katastrophe: neue Vorwürfe gegen Polizisten

Duisburg - Bei den Ermittlungen nach der Duisburger Loveparade-Katastrophe sind neue Vorwürfe gegen die Polizei laut geworden.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel“ hätten mehrere Ordner hätten über einen “möglicherweise verhängnisvollen Befehl“ eines leitenden Polizisten berichtet, schreibt das Magazin. Der Beamte habe am Nachmittag des 24. Juli die komplette Öffnung der Eingangsschleuse befohlen, obwohl die Veranstaltungsleitung zuvor das genaue Gegenteil angeordnet habe.

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Bei der Massenpanik waren 21 junge Menschen zu Tode gedrückt und getrampelt worden. Mehrere hundert Techno-Anhänger waren verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare