+
Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller entschuldigt sich bei den opfern der Loveparade.

Loveparade-Veranstalter: "Tut mir unendlich leid"

Duisburg - Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller hat sich nach der Massenpanik im Juli mit 21 Toten bei den Hinterbliebenen der Opfer entschuldigt.

“Es tut mir unendlich leid, ich kann es nicht rückgängig machen“, sagte Schaller in der SAT.1- Sendung “2010 - Der große Jahresrückblick“, die am Donnerstagabend ausgestrahlt werden sollte. Bei dem Techno-Event in Duisburg waren auch Hunderte verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Mammutverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen unbekannt.

Das Sicherheitskonzept der Massenparty steht massiv in der Kritik. “Mir ist auch bewusst, dass ich als Veranstalter eine moralische Verantwortung habe“, sagte der Unternehmer in der Sendung. Er bitte darum, dass die Schuldfrage juristisch geklärt werde. “Ich werde mich auch hier einer eventuellen Verantwortung stellen.“

Der Innenausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags in Düsseldorf hatte die Katastrophe seit dem Sommer mehrfach auf der Tagesordnung. Schaller war eingeladen worden, hatte sich aber durch Anwälte vertreten lassen.

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare