Polizei sucht Zeugen

Frau (23) vor den Augen ihres Kindes vergewaltigt

Lüneburg - Im niedersächsischen Lüneburg ist eine 23-jährige Mutter vor den Augen ihres Kindes von zwei Männern angegriffen und sexuell missbraucht worden. Die Polizei ermittelt und sucht mögliche Zeugen.

Eine 23-Jährige ist am vergangenen Samstag im niedersächsischen Lüneburg von zwei Unbekannten attackiert und vergewaltigt worden. Die junge Frau war mit ihrem Kleinkind gegen 18.30 Uhr im Kurpark unterwegs, als die Täter die beiden von hinten umschubsten und festhielten, wie die Polizeiinspektion Lüneburg mitteilt.

Das Kind musste den sexuellen Übergriff auf die Mutter mit ansehen. Wenig später ließen die Männer von der Frau ab und flüchteten. Nun sucht die Polizei nach möglichen Zeugen. Die 23-Jährige, die den Vorfall am Dienstag meldete, beschreibt die Täter wie folgt: 30 bis 35 Jahre alt, südländische Erscheinung, einer der Täter hatte einen Vollbart und trug einen blauen Kapuzenpullover.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter der Telefonnummer 04131-8306-2215 entgegen.

tz/mm

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prophezeiungen für 2020: Hellseherin prognostiziert Meteorit, Tsunami und Trump-Trankheit
Unter Prophezeiungen für 2020 sorgen die Visionen der bulgarischen Seherin Baba Wanga für Aufsehen im Netz. Das sind ihre düsteren Vorhersagen.
Prophezeiungen für 2020: Hellseherin prognostiziert Meteorit, Tsunami und Trump-Trankheit
Mann schickt dieses Foto an Mutter - er übersieht dabei Peinlichkeit im Hintergrund
Gedankenlos verschickte ein junger Mann ein Foto an seine Mutter und veröffentlichte es auf Twitter. Doch die Nutzer dort machten ihn auf ein sehr peinliches Detail …
Mann schickt dieses Foto an Mutter - er übersieht dabei Peinlichkeit im Hintergrund
Ehrlicher geht‘s kaum: DHL-Bote schreibt Geständnis auf, nach dem ihm keiner mehr böse sein kann
Lieferverzögerungen oder nicht zugestellte Lieferungen kennen viele Menschen, die auf ihre Pakete warten. Doch mit diesem Grund für die Verzögerung rechnete wohl niemand.
Ehrlicher geht‘s kaum: DHL-Bote schreibt Geständnis auf, nach dem ihm keiner mehr böse sein kann
Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich rasend aus: Behörden warnen drastisch - Immer mehr Tote
Eine mysteriöse Lungenkrankheit ist vor Kurzem in China ausgebrochen. Nun stieg die Zahl der Krankheitsfälle an. Wie es zur Übertragung kommt, ist noch nicht klar.
Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich rasend aus: Behörden warnen drastisch - Immer mehr Tote

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion