Auf dem Weg nach Russland

Lufthansa-Maschine dreht wegen Technik-Problems um

Frankfurt/Main - Ein Lufthansa-Flugzeug ist wegen eines technischen Problems auf dem Weg von Frankfurt ins russische Nischni Nowgorod umgedreht.

Ein Sprecher der Airline bestätigte am Montag entsprechende Informationen der „Bild“-Zeitung. Die Maschine sei problemlos wieder in Frankfurt gelandet und rund eine Stunde später nach Einbau eines Ersatzteils wieder in Richtung Russland abgehoben. An Bord waren 71 Passagiere. Der Airbus A319 sei vorsorglich umgedreht, weil das Ersatzteil nicht in der russischen Millionenmetropole vorrätig gewesen wäre, sagte der Sprecher. Es sei ein Fehler bei der Belüftung der Instrumente aufgetreten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare