Lufthansa-Maschine muss ungeplant landen

Frankfurt/Main - Wegen eines ungewöhnlichen Geruchs in der Kabine hat eine Lufthansa-Maschine auf dem Weg von Shanghai nach Frankfurt einen mehrstündigen Zwischenstopp in der russischen Stadt Ufa eingelegt.

Nach der außerplanmäßigen Landung am Mittwoch sollten die 311 Passagiere nach mehr als 15 Stunden erst am Donnerstagmorgen weiterfliegen, wie ein Sprecher in Frankfurt sagte. Die Wartezeit mussten sie in der Nacht größtenteils auf ihren Plätzen im Flugzeug verbringen. Die Lufthansa brachte zwei Ersatzmaschinen in die russische Provinz westlich des Urals, da die Ursache des „elektrischen Geruchs“ zunächst unklar blieb. Die beiden Flieger sollten am Donnerstagmittag in Frankfurt landen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare