Passagiere in Bahrain mussten umdisponieren

Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew

Frankfurt/Main - Der Autounfall einer Lufthansa-Crew in Bahrain hat den pünktlichen Rückflug ihrer Maschine nach Frankfurt/Main verhindert. 

Bei dem Unfall am Montag seien einige Besatzungsmitglieder verletzt worden, sagte ein Unternehmenssprecher. Zwar habe niemand schwere Verletzungen erlitten, einige Mitglieder der Crew seien aber nicht mehr einsatzfähig gewesen. Details zum Unfall und zur Zahl der Verletzten nannte der Sprecher nicht.

Die Lufthansa stornierte den Flug nach eigenen Angaben vom Dienstag. Die Passagiere seien auf andere Flüge umgebucht worden, sagte der Sprecher. Der Rückflug nach Deutschland hätte in der Nacht zum Mittwoch stattfinden sollen. Die Crew selbst werde mit einer anderen Maschine ausgeflogen. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
Ein Mann wird in Hamburg in einem Treppenhaus erschossen. Eine Mordkommission ermittelt. Viele Fragen sind noch offen.
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern dem Ereignis entgegen.
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Bienen mit Rückennummern liefern erste Forschungsergebnisse
München (dpa) - Forscher haben in München Wildbienen mit winzigen Rückennummern ausgestattet und ihren Flugradius untersucht. Das Ergebnis: Weibchen flogen im …
Bienen mit Rückennummern liefern erste Forschungsergebnisse
„Breitbart“ blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Was haben ein gutgelaunter Lukas Podolski auf einem Jetski und die Schleuserkriminalität in Spanien miteinander zu tun? Richtig, gar nichts. Nicht jedoch, wenn es nach …
„Breitbart“ blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Kommentare