Ein Passant geht durch eine verschneite Landschaft.
+
Das Wetter am Montag bringt eine kleine Erwärmung, die in Deutschland jedoch nicht lange anhalten wird. Der Winter bleibt wetterbestimmend. 

Auf kleine Wärme folgt große Kälte

Kalte Luftmassen und Frost überziehen Deutschland: Extremer „Kälterückschlag“ droht

  • Eva Kaczmarczyk
    vonEva Kaczmarczyk
    schließen

Das Wetter am Montag bringt neben Regen leicht erhöhte Temperaturen. Die 20-Grad-Marke wird angekratzt, doch die nächste Abkühlung steht bevor. 

Das Wetter hat auch am Montag keine richtige Frühlingswärme im Gepäck. Eine dicke Wolkendecke zieht sich teilweise über ganz Deutschland. Nur im hohen Norden sorgt das Hochdruckgebiet Queen für viel Sonnenschein. Der Rest Deutschlands muss sich mit Schauern, Graupel und einzelnen Gewittern zufrieden geben. Die Temperaturen steigen auf einen leichten „Wärmeberg“ von bis zu 20 Grad an, doch dies wird bald zunichte gemacht, wie Meteorologe Simon Schöfl sagt. Wie BW24* berichtet, droht ein extremer „Kälterückschlag“, der Deutschland mit kalten Luftmassen und Frost überzieht.

Das Wetter in Stuttgart* zeigt auch am Ende des Monats April keine Hinweise auf einen nahenden Frühling (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Auch interessant

Kommentare