Vor den Augen ihrer Familie

ICE-Luftstrom reißt Frau auf Gleise - schwer verletzt

Ulm - Sie wollte ihren Sohn abholen: Weil eine Frau auf dem Bahnsteig zu nah an den Gleisen stand, wurde sie vom Luftstrom eines einfahrenden ICE mitgerissen. Sie fiel auf die Gleise und wurde schwer verletzt.

Eine 65-jährige Frau aus Ulm wollte zusammen mit ihrem Lebensgefährten ihren Sohn am Bahnhof abholen. Sie stand auf Gleis 2 und wartete auf den ICE aus Hamburg-Altona.

Wie augsburger-allgemeine.de berichtet, wurde die Frau offenbar vom Sog des einfahrenden Zuges aufs Gleisbett gerissen und überrollt. Angeblich hatte sie den Sicherheitsabstand zur Bahnsteigkante nicht eingehalten. Die genauen Umstände müssen jedoch noch geklärt werden. Ein Suizid könne allerdings ausgeschlossen werden, so berichten Zeugen, die den Unfall beobachteten.

Die 65-Jährige wurde bei dem Unfall schwer an einem Fuß verletzt, sie erlitt Prellungen und Schürfwunden. Sie kam auf die Intensivstation. Um die Frau von den Gleisen bergen zu können, musste der Zug einige Meter zurücksetzen.

Der Lokführer, der beim Einfahren noch ein Warnsignal abgesetzt hatte, konnte den Unfall nicht verhindern. Er erlitt einen Schock. Am Hauptbahnhof waren vier Mitarbeiter der Notfallseelsorge im Einsatz, die sich um die Angehörigen der Frau kümmerten.

Die Gleise 1 und 2 waren 45 Minuten gesperrt.

pak

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerksexplosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare