Nach drei Tagen auf offenem Meer

Luxuskreuzer rettet Schiffbrüchigen

Sydney - Ein Luxus-Kreuzfahrtschiff hat im Meer Hunderte Kilometer südlich von Tasmanien einen Schiffbrüchigen gerettet. Der hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Tage auf offenem Meer getrieben.

Der 63-jährige Franzose war drei Tage lang auf einem Rettungsboot im Südlichen Ozean getrieben. Der Solo-Weltumsegler hatte sein Schiff nach einem schweren Sturm aufgeben müssen. Die Retter konnten den Schiffbrüchigen von Australien aus nicht erreichen. Das Kreuzfahrtschiff „MV Orion“ änderte seinen Kurs und konnte nach zweitägiger Fahrt den schiffbrüchigen Franzosen retten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare