Lynchjustiz: Polizei muss Kinderschänder retten

Moskau - Ein mutmaßlicher Kinderschänder ist in Russland nur als Polizist verkleidet vor einer wütenden Menschenmenge gerettet worden.

Etwa 200 aufgebrachte Bewohner der Stadt Blagoweschtschensk im Fernen Osten des Landes wollten den Mann lynchen, weil er sich an einer Siebenjährigen vergangen haben soll. Ein Großaufgebot der Polizei sicherte zunächst das Haus des Verdächtigen in der Nacht zum Freitag sechs Stunden lang ab, wie die Agentur Ria Nowosti meldete. Dann brachte sie den Mann in Uniform verkleidet unbemerkt durch die hasserfüllte Menge zum Revier. Der Verdächtige, der die Tat gestanden habe, sei Rückfalltäter, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Eine Autofahrerin hat in Rom mehrere Fußgänger angefahren und verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. 
Auto erfasst mehrere Fußgänger in Rom
Smartphones können Kinder krank machen
Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht …
Smartphones können Kinder krank machen
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot

Kommentare