Karten-Kontrolle endet blutig

Macheten-Attacke im Zug: Schaffner verliert Arm

Rom/Mailand - Bei einer Kartenkontrolle in einem Zug, der die Expo mit dem Zentrum von Mailand verbindet, ist ein Schaffner mit einer Machete angegriffen worden.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte vermutlich eine Gruppe junger Leute den Mann am späten Donnerstagabend in dem Zug angegriffen, nachdem er nach ihren Tickets gefragt hatte.

Der Mann sei mit einer schweren Verletzung am linken Arm ins Krankenhaus gekommen“, teilte das Krankenhaus am Freitag in Mailand mit. Eine Teilamputation sei notwendig gewesen. Die Ärzte versuchten, den Arm in einer etwa acht Stunden langen Operation zu retten.

Ein weiterer Angestellter der Bahn sei verletzt worden, als er dem Schaffner helfen wollte. Zwei Verdächtige wurden verhört, berichteten die Nachrichtenagenturen ADN Kronos und Ansa.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare