+
Im Alter von drei Jahren war Madeleine McCann aus einer portugiesischen Ferienanlage verschwunden.

Alte Beweise werden neu analysiert

Fall Maddie: Scotland Yard wird wieder aktiv

Lissabon - Mit Hilfe neuer Technik will Scotland Yard nun auf die Spur von Maddie McCann kommen. Auf der Suche nach dem britischen Mädchen sind die Polizisten wieder in Portugal.

Sieben Jahre nach dem Verschwinden von Maddie McCann will Scotland Yard mit neuen Analysen nach dem britischen Mädchen suchen. Die britische Polizei wolle alte Beweisstücke erneut untersuchen lassen, sagte der Präsident des portugiesischen Instituts für Rechtsmedizin (INML), Francisco Brízida Martins, am Mittwoch nach einem Treffen mit fünf Beamten von Scotland Yard in Coimbra.

Es handele sich um genetische und biologische Analysen, die das INML bereits 2007 gemacht habe, die aber heute aufgrund der Fortschritte der Rechtsmedizin mehr ergeben könnten als vor einigen Jahren, sagte der Instituts-Chef. Erst müsse Scotland Yard aber einen formellen Antrag stellen, über den die zuständigen Stellen in Portugal entscheiden würden.

Vor dem rund dreistündigen Gespräch am Hauptsitz des INML in Coimbra rund 200 Kilometer nördlich von Lissabon hatten sich die Beamten in Faro im Süden Portugals auch mit der portugiesischen Kriminalpolizei getroffen. Es war ihre erste Reise nach Portugal nach einer acht Tage langen Suchaktion Anfang Juni.

Beamte beider Länder hatten damals unter anderem mit Spürhunden, Bodenradar und Baggern auf Brachflächen in der Nähe einer Ferienanlage am Algarve-Strand Praia da Luz gesucht, aus der Maddie im Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag während eines Familienurlaubs spurlos verschwunden war. Die Suche blieb ergebnislos. Die portugiesische Justiz hatte ihre Ermittlungen 2008 zunächst eingestellt, nahm sie im Oktober 2013 aufgrund neuer Indizien aber wieder auf.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Vor einem Jahr sorgt in Mannheim ein Verkehrsunfall für Schlagzeilen. Ein sogenannter Autoposer ohne Führerschein prallt mit einem Sportwagen gegen Autos und ein Haus. …
Prozess wirft Schlaglicht auf "Autoposer"
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht
Rollende Partytheke oder sportliches Sightseeing? An den Riesenfahrrädern mit Bierfass an Bord scheiden sich die Geister. Der Betreiber in Berlin darf die Gefährte nicht …
Streit um sogenannte Bierbikes vor Gericht

Kommentare