+
Sie demonstrieren gegen die Gewalt an Frauen in Indien

Schon wieder in Indien

Mädchen (10) stirbt nach Gruppenvergewaltigung

Mumbai - Schon wieder erschüttert eine Gruppenvergewaltigung mit tödlichem Ende Indien: Ein zehnjähriges Mädchen wurde von vier Jugendlichen in eine Falle gelockt - und dann brutal missbraucht.

Zehn Rupien boten die Jugendlichen dem zehnjährigen Mädchen. Es sollte den vier Jungs einen kleinen Gefallen tun, wie die Daily Mail berichtet. Jetzt ist das Kind tot. Brutal vergewaltigt von ihren Peinigern.

Mit einem gemeinen Trick lockten die Teenager - sie sollen zwischen 13 und 16 Jahre alt sein, darunter zwei Brüder - das kleine Mädchen am 16. Juni in eine abgelegene Gegend Mumbais, wo sie über die Kleine herfielen. "Täter und Opfer kannten sich untereinander", sagte ein Polizeibeamter gegenüber ndtv.com. "Sie vergewaltigten das Mädchen mehrfach." Es war nicht das erste Martyrium für das Kind: Einer der Täter soll sich bereits davor schon an ihm vergriffen haben.

Zunächst entkam die Zehnjährige ihren Angreifern. Doch nur vier Tage nach der scheußlichen Tat verschlechterte sich ihr Zustand, sie bekam hohes Fieber und landete auf der Intensivstation in Vashi. Am Dienstag verlor sie den Kampf um ihr Leben.

Wie die örtliche Polizei berichtet, hatte sich das Opfer vor seinem Tod noch einer Freundin anvertraut, die die Eltern der Verstorbenen informierte. Alle vier Täter wurden mittlerweile festgenommen.

In den vergangenen Monaten schockten mehrere Vergewaltigungen in Indien die Welt. Eine 23 Jahre alte Studentin und ihr Freund wurden in einem Bus von mehreren Männern überfallen, die Frau wurde brutal vergewaltigt und verstarb später im Krankenhaus. Ende April erlag eine Vierjährige ihren schweren Verletzungen, nachdem sie von zwei Männern missbraucht worden war. Erst Anfang Juni wurde eine 20-Jährige im Osten des Landes missbraucht und von ihren Angreifern getötet.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Billig-Flieger lässt Behinderten Treppe zu Flugzeug hochrobben
Ein Skandal erschüttert derzeit Japan. Eine Billigairline ließ einen Rollstuhlfahrer die Treppe zum Flieger hochrobben. Niemand half ihm.
Billig-Flieger lässt Behinderten Treppe zu Flugzeug hochrobben
Räuber erstickt Rentnerin - Lebenslange Haft
Lebenslang in Haft muss ein Mann wegen des Raubmords an einer Rentnerin. Er hatte sie erstickt.
Räuber erstickt Rentnerin - Lebenslange Haft
Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger
Sie weigerte sich, in der Arbeit einen BH zu tragen - wurde deshalb nach ihren Angaben gefeuert. Ihre Fassungslosigkeit tat die Britin anschließend auf Facebook kund.
Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger
Geräumtes Wuppertaler Hochhaus bleibt vorerst unbewohnbar
Das Inferno am Londoner Grenfell Tower gab den Ausschlag: Rund 70 Bewohner eines gefährdeten Hauses in Wuppertal mussten raus. Wie es für sie weitergeht, wissen sie noch …
Geräumtes Wuppertaler Hochhaus bleibt vorerst unbewohnbar

Kommentare