Mädchen (2) nach Eis-Unfall gestorben

Berlin - Das in der vergangenen Woche in einen zugefrorenen Teich im brandenburgischen Eberswalde eingebrochene zweijährige Mädchen ist tot. Es war mit seiner Kindergartengruppe unterwegs.

Es starb am Freitagabend gegen 19.30 Uhr im Deutschen Herzzentrum Berlin, bestätigte eine Sprecherin der Klinik der Nachrichtenagentur dapd auf Anfrage. Das Mädchen war zusammen mit einem weiteren Kind am Mittwoch vor einer Woche an einem zugefrorenen Teich in einen Zulauf geraten. Das Kleinkind musste reanimiert werden und wurde zuerst in die Berliner Charité und dann in das Deutsche Herzzentrum gebracht. Das andere Mädchen kam wegen Unterkühlung in das Eberswalder Krankenhaus, konnte aber nach Aussage der Sprecherin des Herzzentrums wieder entlassen werden.

Die beiden waren mit einer Kindergartengruppe unterwegs. Im Zusammenhang mit dem Unfall ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine Erzieherin, die für die Gruppe verantwortlich war, aus der das Mädchen stammt. Nachdem zunächst wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Köperverletzung ermittelt worden war, erweitern sich nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen nun automatisch um den Vorwurf der fahrlässigen Tötung.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Freiburg - Beim Stapeln schwerer Heuballen im Hochsommer klagte er über gesundheitliche Probleme, doch der Landwirt gönnte dem rumänischen Erntehelfer keine Pause. Jetzt …
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel

Kommentare