Chinesische Polizei rätselt

Mysteriöser Tod: Mädchen sterben in Waschmaschine

Peking - Der mysteriöse Tod von zwei kleinen Mädchen beschäftigt die Behörden in China. Die Kinder sollen in einer Waschmaschine ums Leben gekommen sein. Doch ihr Tod gibt Rätsel auf.

Die chinesischen Behörden haben Ermittlungen zu einem tragischen Vorfall aufgenommen, bei dem zwei kleine Mädchen in einer Waschmaschine ums Leben gekommen sein sollen. Die Polizei in der Provinz Jiangxi ermittelt in alle Richtungen undschließt auch Mord nicht aus.

Laut der Global Times berichtete der Großvater der Mädchen, deren Vater habe die beiden zwei und drei Jahre alten Schwestern in der geschlossenen Maschine gefunden. Die Trommel sei voller Blut gewesen, das Licht der Maschine habe geflackert. Ein Zeuge, der angab, beim Transport der Mädchen ins Krankenhaus geholfen zu haben, berichtete von herzzerreißenden Szenen: Die Mutter sei in Ohnmacht gefallen.

Nach Angaben der Polizei fragte ein Anrufer am Sonntag nach möglichen Schadenersatzzahlungen für die Familie der Mädchen. Der Unbekannte behauptete,  die Mädchen seien am Samstag in die Waschmaschine in ihrer Wohnung geklettert. Der Hersteller der Waschmaschine, Haier, wollte sich an der Aufklärung des Vorfalls beteiligen. Die Firma schloss aus, dass sich die Maschine unter den beschriebenen Umständen in Gang setzen konnte.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was steckt eigentlich hinter dem Mythos Weiße Weihnachten?
„Früher lag an Weihnachten immer Schnee“: Das glauben viele Menschen in Deutschland. Wissenschaftler sagen nun, was an dieser These dran ist - und wie dagegen die …
Was steckt eigentlich hinter dem Mythos Weiße Weihnachten?
Boris Johnson wirbt für Lebensmittel aus Fukushima
London (dpa) - Knapp sieben Jahre nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima wirbt die Regierung des Landes für die Unbedenklichkeit von Produkten aus der …
Boris Johnson wirbt für Lebensmittel aus Fukushima
Endlich sauberesWasser für 2500 Dorfbewohner in Niger 
Früher wartete Amina manchmal die ganze Nacht lang am Dorfbrunnen, bis sie an der Reihe war. Für die 2500 Einwohner ihres Dorfes Bamo Danjari gab es bis vor einem Jahr …
Endlich sauberesWasser für 2500 Dorfbewohner in Niger 
Endlose Probleme bei DHL vor Weihnachten - Pakete kommen nicht an
Irgendwie läuft es so kurz vor Weihnachten nicht: Die Beschwerden über die Post und den Paketdienst DHL nehmen eher zu statt ab.
Endlose Probleme bei DHL vor Weihnachten - Pakete kommen nicht an

Kommentare