Nutzte sie das Netzwerk zu intensiv?

Facebook-Streit mit Eltern: Selbstmord

Neu Delhi - Nach einem Streit mit ihren Eltern über ihre intensive Facebook-Nutzung hat sich eine 17-jährige Studentin in Indien das Leben genommen.

Das Mädchen aus der Stadt Parbhani im westlichen Bundesstaat Maharashtra sei am Mittwoch erhängt in seinem Zimmer gefunden worden, sagte ein Polizeibeamter am Freitag. Neben der Toten habe ein Abschiedsbrief gelegen, in dem der Streit mit den Eltern über das Sozialnetzwerk Facebook erwähnt wurde.

Die 17-Jährige hatte sich der Polizei zufolge kurz vor ihrem Selbstmord mit ihren Eltern gestritten. Diese verlangten von ihr, sich auf ihr Studium zu konzentrieren statt andauernd ihre Facebook-Seite zu besuchen und via Handy zu chatten.

Die Internetnutzung in Indien ist noch nicht sehr verbreitet: Von den 1,2 Milliarden Einwohnern sind etwa 200 Millionen online. Die Nutzungszahlen nehmen aber rapide zu. Von den indischen Oberschülern kommunizieren laut einer im Juni veröffentlichten Studie etwa drei Viertel lieber via Facebook als über Telefon.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Berlin - Der Fall des russlanddeutsches Mädchens, das eine Vergewaltigung erfunden und damit international Wellen geschlagen hatte, kommt vor Gericht.
„Fall Lisa“: Russlanddeutsches Mädchen (13) missbraucht?
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Nach dem Fund einer getöteten Frau im brandenburgischen Müllrose gerät der Enkel unter Tatverdacht. Die Großfahndung nach dem 24-Jährigen endet tragisch - zwei …
Zwei Polizisten von Mordverdächtigem überfahren und getötet
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Müllrose - Ein junger Mann soll in Brandenburg seine Oma getötet haben. Er ergriff die Flucht - und überfuhr dabei zwei Polizisten. Mittlerweile konnte er gefasst werden.
Mordverdächtiger tötet auf Flucht zwei Polizisten
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert
Hannover (dpa) - Nach dem Fund eines Babys in einem vollgestopften Koffer hat die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Gefängnis für die Mutter gefordert. Sie habe sich …
Prozess um Baby im Koffer: Fünf Jahre für Mutter gefordert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion