Fischer retten Sechsjährige

Mädchen klammert sich in See an tote Frau

New York - Fischer haben ein sechsjähriges Mädchen aus einem See gerettet, das sich im US-Bundesstaat New York an den Körper einer toten Frau geklammert hatte.

Bei der Toten habe es sich um eine Freundin der Mutter des Kindes gehandelt, meldete der US-Fernsehsender “FoxNews“ am Dienstag unter Berufung auf lokale Polizeibehörden. Woran sie starb, war zunächst unklar. Das Mädchen hatte keine Verletzungen.

Die Fischer berichteten demnach der Polizei, dass die Frau und das Kind am Montagabend zunächst im Wasser des Sees Gleneida rund 100 Kilometer nördlich der Stadt New York gewatet seien. Wie es zu dem Unglück am Montagabend (Ortszeit) kam, hätten sie danach jedoch nicht beobachten können. Auch ob das Mädchen schwimmen konnte, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare