Fischer retten Sechsjährige

Mädchen klammert sich in See an tote Frau

New York - Fischer haben ein sechsjähriges Mädchen aus einem See gerettet, das sich im US-Bundesstaat New York an den Körper einer toten Frau geklammert hatte.

Bei der Toten habe es sich um eine Freundin der Mutter des Kindes gehandelt, meldete der US-Fernsehsender “FoxNews“ am Dienstag unter Berufung auf lokale Polizeibehörden. Woran sie starb, war zunächst unklar. Das Mädchen hatte keine Verletzungen.

Die Fischer berichteten demnach der Polizei, dass die Frau und das Kind am Montagabend zunächst im Wasser des Sees Gleneida rund 100 Kilometer nördlich der Stadt New York gewatet seien. Wie es zu dem Unglück am Montagabend (Ortszeit) kam, hätten sie danach jedoch nicht beobachten können. Auch ob das Mädchen schwimmen konnte, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse UFO-Beobachtungen: Geheime Forschungen des US-Militärs enthüllt 
Geheim forschte das Pentagon, ob Außerirdische die Erde besuchen. Nun wurde das Programm enthüllt. 
Mysteriöse UFO-Beobachtungen: Geheime Forschungen des US-Militärs enthüllt 
Verband: Pfefferspray-Attacken in Schulen sind kein Jux
Immer wieder versprühen Jugendliche Reizgas in der Schule. Was meist nur ein Spaß sein soll, endet oft in ärztlicher Behandlung. Trotzdem ist Pfefferspray weiterhin in …
Verband: Pfefferspray-Attacken in Schulen sind kein Jux
Weitere Räumungen wegen des Feuers in Kalifornien
Los Angeles (dpa) - Wegen der heftigen Brände im US-Staat Kalifornien müssen weitere Gebiete evakuiert werden. Die neuen Räumungsanordnungen wurden am Samstag (Ortszeit) …
Weitere Räumungen wegen des Feuers in Kalifornien
Schockierender Vorfall auf Brücke: Ahnungslose Hirsche springen über Geländer in den Tod
Das Ehepaar Veerhusen war gerade auf einem Highway in Michigan unterwegs, als sie eine schreckliche Beobachtung machten.
Schockierender Vorfall auf Brücke: Ahnungslose Hirsche springen über Geländer in den Tod

Kommentare