Unfall im Freizeitpark

Mädchen springt von Sprungturm und verletzt sich schwer

Schotten - Ein zwölfjähriges Mädchen ist bei einem Sprung aus neun Metern Höhe in einem Freizeitpark in der Nähe von Schotten in Hessen schwer verletzt worden.

Nach Mitteilung der Polizei sprang das Kind am Montagnachmittag auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg von einem Turm, an dessen Fuß ein großes Luftkissen liegt, das Springer auffangen soll. Die Zwölfjährige sei aus zunächst unbekannter Ursache nicht in dem Kissen gelandet und habe Brüche erlitten, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurde in die Gießener Uniklinik geflogen.

Laut Sprecher war das Kissen intakt. Gegen den Betreiber der Anlage seien Ermittlungen eingeleitet worden. Dort war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Die Türme waren am 30. Juli eröffnet worden. Noch bis Sonntag sollten Sprünge möglich sein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fenster von US-Helikopter kracht auf Sportplatz einer Grundschule
Mit einem Schrecken sind Kinder einer Grundschule in Japan davon gekommen. Ein Fenster eines US-Militärhubschrauber dort auf den Sportplatz gekracht.
Fenster von US-Helikopter kracht auf Sportplatz einer Grundschule
Nach Explosion von Gas-Terminal läuft Versorgung wieder
Die Explosion in einer österreichischen Verteilstation hatte in mehreren Ländern Sorge um die Gasversorgung ausgelöst. Nun hat sich die Lage normalisiert.
Nach Explosion von Gas-Terminal läuft Versorgung wieder
Gotthard-Tunnel nach schwerem Unfall gesperrt - zwei Tote
Der Gotthard-Tunnel ist komplett gesperrt. Am Mittwochmorgen ist es im Gotthard-Tunnel zu einem schweren Unfall gekommen, wie Medien berichten.
Gotthard-Tunnel nach schwerem Unfall gesperrt - zwei Tote
Feuerwehr führt Buschfeuer in Bel Air auf Obdachlose zurück
Tausende Feuerwehrleute kämpfen seit mehr als einer Woche gegen die Waldbrände in Kalifornien. Nicht alle Feuer sind nur auf Trockenheit zurückzuführen.
Feuerwehr führt Buschfeuer in Bel Air auf Obdachlose zurück

Kommentare