Bei Nebel kann eine Autofahrt gefährlich enden.

Männer fahren bei Nebel mit Auto in den Rhein

Köln - Roadtrip in den Rhein: Für zwei Männer endete die Autofahrt im Fluss. Die zwei waren mit dem Auto auf einer Straße am Rheinufer in Köln unterwegs und übersahen bei Nebel alle Warnschilder.

Deshalb erkannten die Männer auch nicht, dass die vermeintliche Straße eigentlich die Anlegestelle einer Autofähre war und schnurstracks in den Rhein mündete. Das Bremsmanöver kam zu spät, das Auto stand plötzlich im Rhein. Der 60-jährige Fahrer und sein 36 Jahre alter Beifahrer holten sich beim Aussteigen nasse Füße, kamen leicht unterkühlt ins Krankenhaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bombendrohung: Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt
Aufgrund mehreren telefonischen Bombendrohungen wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Ein erster Sprengstoffspürhund ist bereits im Einsatz.
Bombendrohung: Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt
Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis
Mitarbeiter der Hilfsorganisation sollen auf der Karibikinsel Partys mit Prostituierten gefeiert und Sex als Gegenleistung für Unterstützung in Notsituationen verlangt …
Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis
Australiens Vize-Premier stürzt über Affären-Serie
Nach einer Serie von Affären ist Australiens Vize-Premier seinen Job los. Premierminister Turnbull will an der Koalition mit der National Party aber festhalten. Am …
Australiens Vize-Premier stürzt über Affären-Serie
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können

Kommentare