Jetzt müssen sie vor Gericht

Männer zwingen Teenie, extrem scharfe Chilis zu essen

Wellington - Zwei junge Männer haben einen 18-Jährigen dazu gezwungen, extrem scharfe Chilis zu essen. Nun müssen sie sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten.

Die neuseeländische Polizei hat zwei Männer festgenommen, die einen Teenager gezwungen haben sollen, extrem scharfe Chili-Schoten zu essen. Die beiden 24 und 29 Jahre alten Neuseeländer müssen sich nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach zwangen sie Ende Februar in der Stadt Hamilton einen 18-Jährigen dazu, Bongo-Chilis zu essen. Die von den Fidschi-Inseln stammende Sorte der Paprika ist mit den Habaneros verwandt und gilt als besonders scharf.

Nach Essen der Chilis war der Jugendliche der Ohnmacht nahe gewesen und hatte an Bauchschmerzen sowie Seh- und Sprechstörungen gelitten, wie er neuseeländischen Medien erzählte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare