Betrunkener in letzter Sekunde vor Tod bewahrt

Magdeburg - Ein Zugführer hat in Sachsen-Anhalt mit einer Vollbremsung das Leben eines Betrunkenen gerettet. Er hatte sich für sein Ausnüchterungsschläfchen einen gefährlichen Platz ausgesucht.

Die Regionalbahn kam bei Frankleben nahe Merseburg nur etwa einen Meter vor dem Schlafenden zum stehen, wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg am Donnerstag mitteilte. Als die gerufenen Polizisten hinzu kamen, wusste der 64-Jährige nicht mehr, wie er auf die Gleise gekommen war. Die zehn Passagiere im im Zug blieben trotz der Vollbremsung unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Häftling entkommt bei Familienbesuch in Hamburg
Bei einem Familienbesuch in Hamburg ist einem Häftling des Lübecker Gefängnisses die Flucht gelungen.
Häftling entkommt bei Familienbesuch in Hamburg
Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen
Ein Unbekannter hat in einem Kleingartengelände in Lübeck versucht, ein achtjähriges Mädchen wegzutragen. Dabei schrie das Mädchen um Hilfe - der Mann ließ das Mädchen …
Unbekannter entblößt sich vor Kindern und will Achtjährige wegtragen
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltstellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen Täters einen „wahrscheinlichen psychotischen …
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
Bordellbesucher haben einer Prostituierten in Hannover ihre EC-Karte samt PIN-Nummer ausgehändigt und dies teuer bezahlt.
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer

Kommentare