+
Der Hauptbahnhof in Magdeburg sowie der Bahnhofsvorplatz wurden gesperrt. Foto: Peter Förster

Bahnverkehr gestoppt

Magdeburger Hauptbahnhof nach Bombendrohung evakuiert

Magdeburg (dpa) - Der Magdeburger Hauptbahnhof ist am Nachmittag wegen einer Bombendrohung evakuiert worden. Um 14.50 Uhr sei der Bahnhof komplett geräumt gewesen, sagte Bundespolizei-Sprecherin Chris Kurpiers. Auch der Vorplatz und der Busbahnhof seien gesperrt worden.

Der komplette Bahnverkehr wurde gestoppt. Spezialisten mit Sprengstoffsuchhunden und weitere Beamte sollten den Hauptbahnhof auf verdächtige Gegenstände untersuchen. Wie viel Zeit das in Anspruch nehmen werde, war laut Kurpiers zunächst nicht abzusehen.

Die Bahn leitete alle Züge um. Viele Menschen warteten zunächst in einem angrenzenden Einkaufszentrum. Die Bombendrohung fiel mit Freitagnachmittag in eine Zeit, in der besonders viele Pendler unterwegs sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Am Montag sind im schwedischen Malmö bei einer Schießerei fünf Männer verletzt worden. Jemand habe möglicherweise aus einem Auto auf Leute geschossen.
Schießerei in Malmö: Fünf Männer verletzt
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Mann nach Gewalttod von 16-Jähriger festgenommen
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Am Sonntag wurde bei Hannover eine Jugendliche in der Nähe einer Grundschule tot aufgefunden. Die Polizei konnte einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.
Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue
Der erste Prozesstag um den tödlichen Messerangriff in Kandel ist vorbei. Der Angeklagte Ex-Freund von Mia hat vor Gericht Reue gezeigt.
Prozessauftakt um tödlichen Messerangriff in Kandel: Angeklagter zeigt Reue

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.