+
Paulo Amorim (11) verblüfft Brasilien mit seinen angeblichen magnetischen Fähigkeiten

"Magnet-Junge" verblüfft Brasilianer

Sao Paulo - Ein 11-jähriger Junge verblüfft Brasilien mit seinen angeblichen magnetischen Fähigkeiten. Bei einem TV-Auftritt führte er vor, wie Gabeln, Messer, Scheren und andere Gegenstände an ihm haften bleiben.

Sehen Sie hier den Jungen und seinen Vater in einem Youtube-Video

Der Fernsehsender Globo TV zeigte Aufnahmen, in denen der Junge vorführt, wie Gabeln, Messer, Scheren und andere metallische Objekte an seiner Brust, sowie seinem Bauch und Rücken haften bleiben.

Der Vater des jungen Paulo David Amorim sagte dem Sender, er habe entschieden, seinen Sohn untersuchen zu lassen, nachdem er von einem kroatischen Jungen mit ähnlichen Fähigkeiten erfahren habe. In seiner Klasse in der im Nordosten des Landes gelegenen Stadt Mossoro wird Paulo “Magnet-Junge“ genannt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Chaos in Norddeutschland: Zugausfälle, Staus und ein Tornado
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Norddeutschland: Zugausfälle, Staus und ein Tornado
Aus Protest: Busfahrer tragen Röcke 
Die Temperaturen in Europa werden unerträglich - eine extreme Hitzewelle macht sich breit. Was sich französische Busfahrer daher einfallen lassen, ist wirklich lustig. 
Aus Protest: Busfahrer tragen Röcke 
Wärter bricht leblos zusammen - Häftlinge reagieren anders als erwartet
Es hätte ihre Chance auf eine Flucht sein können. Während sie in der Hitze Georgias schufteten, kippte auf einmal der Polizist der sechs Häftlinge bewachen sollte, …
Wärter bricht leblos zusammen - Häftlinge reagieren anders als erwartet
London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Ein Hochhaus im Zentrum von London stand in Flammen. 200 Feuerwehrleute kämpften Stunden gegen das Feuer. Die Londoner Polizei hat erste Fotos vom Inneren des Gebäudes …
London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich

Kommentare