+
Ein Schild warnt am Montag  am Mainufer in Frankfurt vor Hochwasser.

Main-Pegel in Frankfurt steigt wieder an

Frankfurt am Main - Nach zuletzt sinkenden Werten steigt der Pegel des Mains in Frankfurt seit Montagabend wieder an. Die Feuerwehr rechnet mit einem Höchststand von bis zu 4,85 Metern.

Lesen Sie dazu auch:

Hochwasserlage teilweise weiter kritisch

Am Osthafen wurden am Dienstagmorgen laut Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes 4,74 Meter gemessen. Diese zweite Hochwasserwelle war bereits prognostiziert worden. Die Frankfurter Feuerwehr rechnet mit einem Höchststand von bis zu 4,85 Metern.

Hier geht´s zum aktuellen Wetterbericht

Der Hochwasserscheitel der Elbe befand sich am Morgen im Raum Riesa. Dort wurden 7,55 Meter gemessen. In Dresden waren es 6,76 Meter. Im baden-württembergischen Wertheim blieb der Pegel unter sechs Metern. Der Höchststand von etwa 5,90 Metern war am späten Montagabend gemessen worden. Am Dienstagmorgen sank der Main-Pegel dort bereits.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare