1. Startseite
  2. Welt

Geldscheine flattern vom Hochhaus - Besitzer der Stange Geld noch unbekannt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stella Henrich

Kommentare

Aus dem Fenster eines Mainzer Hochhauses flatterten Geldscheine. Der Eigentümer der Banknoten bleibt zunächst unentdeckt.

Mainz/München ‒ Die Anwohner konnten ihren Augen nicht trauen. Wo gibt´s denn sowas? Ein Geldregen vom Himmel. Passiert in Mainz-Lerchenberg am Montagnachmittag. Aus einem Hochhaus regnete es Geldscheine - insgesamt im Wert von rund 50.000 Euro. Anwohner und Nachbarn trauten ihren Augen nicht, als die Scheine von oben hinunterflatterten.

Als die Polizei eintraf, hatten Bewohner des Hochhauskomplexes die Noten von jeweils mindestens 100 Euroscheinen zum Teil bereits eingesammelt - und die außergewöhnliche Stange Geld den Beamten übergeben. Feuerwehrleute und Polizisten halfen dabei, die restlichen Scheine zu bergen.

Geldregen in Mainz: Wem das Geld gehört, ist bislang ungeklärt

Den Eigentümer der Banknoten konnten die Beamten nach Angaben einer Polizeisprecherin noch nicht ermitteln. „Es hat sich bislang auch noch niemand gemeldet“, so die Beamtin des Polizeipräsidiums Mainz weiter. Sollte sich der Besitzer nicht melden, werde das Geld dem Fundbüro der Stadt Mainz ausgehändigt. Gegen Vorlage eines Nachweises erhalte der Besitzer sein Geld wieder.

Auf dem Bild sind in Plastik verpackte 200 Euro Banknoten zu sehen.
Sichergestellte Geldscheine in Mainz-Lerchenberg. (Symbolbild) © Polizeipräsidium Mainz

Ebenfalls unklar ist bislang, ob jemand das Geld bewusst aus dem Fenster geworfen hat oder die Scheine aufgrund des Sturms herausgeweht wurden. Möglicherweise war das Geld auch in einem Kopfkissen eingenäht, das beim Ausschütteln versehentlich herausfiel. Das Geld könnte aber auch aus einer Straftat stammen.

Die Polizei bittet Anwohner und Nachbarn, die weitere Geldscheine finden, diese ebenfalls abzugeben. Das Unterschlagen von Fundstücken sei kein Kavaliersdelikt.

Weniger mysteriös, dafür genauso spektakulär war der Geldregen über Köln, über den sich vor allem Schüler freuten. Ein spendables Paar ließ aus Spaß in der Innenstadt ein Bündel Luftballons mit Geldsäcken aufsteigen.

Auch interessant

Kommentare