+
Paul Handley.

Majestäts-Beleidigung: US-Amerikaner in Thailand verurteilt

Bangkok - Ein drakonisches Gesetz gegen Majestätsbeleidigung in Thailand bringt einen Amerikaner für zweieinhalb Jahre hinter Gitter.

Der 55-Jährige hatte zugegeben, Teile eines verbotenen Buches über König Bhumibol für eine thailändische Webseite übersetzt zu haben. “Ich bin enttäuscht“, sagte der Mann nach dem Urteil am Donnerstag in Bangkok. “Ich bin Amerikaner und in den USA gilt Redefreiheit.“ Der Mann war in Thailand geboren und in jungen Jahren in die USA ausgewandert.

Der Journalist Paul Handley hat 2006 eine nicht autorisierte Biografie über den thailändischen König veröffentlicht. “The King Never Smiles“ erschien auf Englisch. Es wurde in Thailand sofort verboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hai-Alarm auf Mallorca
Palma (dpa) - Hai-Alarm auf Deutschlands Urlaubsinsel Nummer eins: Ein Blauhai vor Mallorca hat am Wochenende Angst und Schrecken unter Badegästen verbreitet. Er tauchte …
Hai-Alarm auf Mallorca
Badegäste in Angst: Hai-Alarm auf Mallorca
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Badegäste in Angst: Hai-Alarm auf Mallorca
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Um ein Warndreieck aufzustellen und damit ihr Auto zu sichern, stieg eine Frau auf der A14 aus ihrem Auto. Dabei wurde sie von einem heranfahrenden Lastwagen erfasst.
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt

Kommentare