+
Sarg (Archivbild): Fälschlicherweise wurde den Eltern eines tödlich verunglückten 22-Jährigen in Indonesien die Leiche eines anderen Mannes zugestellt.

Makaber: Angehörige bekommen falsche Leiche

Medan - Eine Verwechslung mit Folgen: Nach einer Leichenüberführung von Malaysia nach Indonesien erlebten die Angehörigen eine böse Überraschung.

Fälschlicherweise wurde den Eltern eines tödlich verunglückten 22-Jährigen die Leiche eines anderen Mannes zugestellt. Der Vater des 22-Jährigen erklärte, dass es sich bei den sterblichen Überresten um die eines etwa 40-jährigen Mannes indischer Herkunft handele. Simon Petrus Sitepu war als Gastarbeiter auf einer Palmölplantage im nordwestmalaysischen Kedah tätig und bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Die Leiche sollte auf dem Luftweg in seine indonesische Heimat überführt werden. Mittlerweile bestätigte das malaysische Konsulat in Indonesien die Verwechslung.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz …
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg

Kommentare