+
Sarg (Archivbild): Fälschlicherweise wurde den Eltern eines tödlich verunglückten 22-Jährigen in Indonesien die Leiche eines anderen Mannes zugestellt.

Makaber: Angehörige bekommen falsche Leiche

Medan - Eine Verwechslung mit Folgen: Nach einer Leichenüberführung von Malaysia nach Indonesien erlebten die Angehörigen eine böse Überraschung.

Fälschlicherweise wurde den Eltern eines tödlich verunglückten 22-Jährigen die Leiche eines anderen Mannes zugestellt. Der Vater des 22-Jährigen erklärte, dass es sich bei den sterblichen Überresten um die eines etwa 40-jährigen Mannes indischer Herkunft handele. Simon Petrus Sitepu war als Gastarbeiter auf einer Palmölplantage im nordwestmalaysischen Kedah tätig und bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Die Leiche sollte auf dem Luftweg in seine indonesische Heimat überführt werden. Mittlerweile bestätigte das malaysische Konsulat in Indonesien die Verwechslung.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpad

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben auf Ischia: Weiteres verschüttetes Kind gerettet
Die Retter kämpfen gegen die Zeit: Auf der Insel Ischia in Italien versuchen sie nach einem Erdbeben verschüttete Kinder zu bergen. Derweil fragen sich viele, wie ein …
Erdbeben auf Ischia: Weiteres verschüttetes Kind gerettet
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto
Statt mit erlaubten 120 Stundenkilometer war ein Autofahrer bei Dessau mit Tempo 251 unterwegs und wurde geblitzt. Das Foto war trotz der hohen …
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto
Spezialtaucher suchen vermisste US-Seeleute vor Singapur
Nach dem Schiffsunglück vor Singapur wird über die Ursache weiter gerätselt. Die US-Marine sucht jetzt auch mit Spezialtauchern nach Vermissten - von zehn Soldaten fehlt …
Spezialtaucher suchen vermisste US-Seeleute vor Singapur
Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia: Kind aus Trümmern gerettet
Es ist mitten in der Hochsaison, die italienische Insel Ischia voller Touristen. Da erschüttert sie ein Erdbeben. Panik kommt auf. Es gibt auch Opfer. Die Retter bemühen …
Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia: Kind aus Trümmern gerettet

Kommentare