Beim Fotografieren tödlich verunglückt

In Malaysia: Deutscher Student stürzt in die Tiefe

Kuala Lumpur - Bei einer Wandertour auf der malaysischen Ferieninsel Langkawi ist ein deutscher Student tödlich verunglückt. Der 24-Jährige rutschte beim Fotografieren aus

Der 24-Jähriger sei am Samstag beim Fotografieren auf regennassem Boden ausgerutscht und in eine 76 Meter tiefe Schlucht gestürzt, teilte der Polizeichef der Insel, Harith Kam Abdullah, am Sonntag mit. Der junge Mann, der an einer Universität in Kuala Lumpur studierte, war mit drei Freunden unterwegs. Die Insel Langkawi ist ein beliebtes Reiseziel. Sie liegt im äußersten Norden Malaysias vor der Westküste des Landes in Höhe der Grenze zu Thailand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare