+
Gebete für die 239 vermissten Passagiere der MH370-Maschine. Foto: Azhar Rahim

Malaysia veröffentlicht MH370-Zwischenbericht

Kuala Lumpur (dpa) - Fast genau ein Jahr nach dem mysteriösen Verschwinden von Flug MH370 veröffentlicht die malaysische Behörde für Zivilluftfahrt einen neuen Zwischenbericht.

Es gehe vor allem um technische Details, hieß es im Transportministerium. Bis heute ist unklar, was mit der Boeing der Malaysia Airlines am 8. März 2014 passiert ist. Ermittler glauben, dass die abrupten Kursänderungen nach dem letzten Radarkontakt und das Abschalten der Kommunikationssysteme von einem Cockpitkenner an Bord absichtlich ausgeführt wurden.

Die Maschine verschwand mit 239 Menschen an Bord auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking. Satellitenauswertungen legen nahe, dass sie stundenlang nach Süden flog und westlich von Australien in den Indischen Ozean stürzte. Bis heute ist kein Wrackteil aufgetaucht.

Dokumentation National Geographic

Koordinationszentrum für Suche nach MH370 in Canberra

Transportbehörde zu Suchgebiet

Malaysische Regierung zu MH370

Malaysia Airlines zu MH370

Erster Bericht der Behörde

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare