+
Malaysische Experten sollen klären, ob das Wrackteil zu der vermissten Boeing 777 gehört. 

Malaysische Experten prüfen

Wrackteil gefunden: Gehört es zu Flug MH370?

Saint-Denis - Nach dem Fund eines mysteriösen Flugzeug-Wrackteils auf La Réunion sind malaysische Experten auf der Insel im Indischen Ozean eingetroffen.

Die Experten kamen am Donnerstag an ihrem Hotel in dem französischen Übersee-Département an, legten ihr Gepäck ab und verließen das Hotel sofort wieder, wie ein Hotel-Verantwortlicher der Nachrichtenagentur AFP sagte. Sie sollen prüfen, ob das Wrackteil womöglich von der vor einem Jahr bei Malaysia-Airlines-Flug MH370 verschwundenen Boeing 777 stammt.

Die Maschine war im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking von den Radarschirmen verschwunden. Seitdem fehlte von der Maschine und den 239 Insassen jede Spur, trotz einer großangelegten Suche wurden keinerlei Wrackteile gefunden. Am Mittwoch wurde an einem Strand von La Réunion aber ein Flugzeug-Teil entdeckt, das von der Boeing stammen könnte.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare