Dieser Junge hatte es ganz besonders eilig.
+
Dieser Junge hatte es ganz besonders eilig.

Rührender Polizei-Clip

Mallorca: Video zeigt Spontan-Geburt in Touristengegend - Baby hatte es besonders eilig

Ein Baby hatte es besonders eilig. Wo sich in Playa de Palma auf Mallorca Touristen austoben, erblickte der Junge das Licht der Welt. Die Polizei ist besonders gerührt, wie ein Video beweist.

Palma de Mallorca - Die Geburt eines Babys ist immer wieder ein ganz besonderer Moment - auch mitten in einer Touristenhochburg auf Mallorca. Um ein Neugeborenes auf der Welt willkommen zu heißen, hat die örtliche Polizei ein rührendes Video auf Twitter veröffentlicht. Der unerwartete Zwischenfall bewegte die Beamten zutiefst. Das unterstrichen sie bei Facebook und Twitter.

Mallorca: Baby kommt auf der Straße zur Welt

Das Baby hatte es nämlich besonders eilig. Eigentlich plante die Mutter, wie die Polizei berichtet, ihr Kind in einem Krankenhaus zur Welt zu bringen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn wollte die Frau mit dem Bus zur Entbindung fahren. Nach Mitternacht hatten die Wehen eingesetzt, berichtet das Nachrichtenportal ultimahora.es.

Doch dann war es plötzlich zu spät. Das Baby wurde ohne Komplikationen in der Calle Llaüt in Playa de Palma auf Mallorca geboren, so die Polizei. Bei der Geburt war neben Polizisten auch ein Rettungsdienst im Einsatz. Das kurze Video geht einem ans Herz. Besonders ergreifend ist die Szene, wie die Mutter offensichtlich auf der Straße liegt und das Neugeborene die ersten Momente auf dem Bauch der Mutter zu genießen scheint. Kein Wunder, dass der frischgebackene Vater völlig erleichtert die Einsatzkräfte umarmt. 

Eine Frau in den USA wollte hingegen nur wissen, welches Geschlecht ihr Baby hat. Was sie dann auf dem Ultraschallbild sieht, ist ganz schön unheimlich. Zur Tragödie wurde eine Geburt in einem Hamburger Krankenhaus, als die werdende Mutter im Kreißsaal alleingelassen wurde, wie nordbuzz.de* berichtet.

600 Urlauber mussten am Dienstagfrüh ihr Hotel auf Mallorca fluchtartig verlassen. Ein Feuer war ausgebrochen. Es gab Verletzte.

ml

*merkur.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare