+
Erwacht das Mammut bald zum Leben?

Sensationsfund in Sibirien

Erwecken Forscher das Mammut zum Leben?

Moskau - Sensationsfund in Sibirien: Wissenschaftler sind auf gefrorene Fragmente eines Wollhaarmammuts gestoßen, das womöglich lebende Zellen enthält. Jetzt wollen sie das ausgestorbene Tier klonen.

Damit stiege die Chance, das ausgestorbene Tier klonen zu können. Die Föderale Universität Nord-Ost teilte am Dienstag mit, ein internationales Forscherteam habe bei einer Sommerexpedition in einer Tiefe von 100 Metern Haare, Weichgewebe und Knochenmark des Tieres gefunden. Expeditionschef Semjon Grigorjew sagte, eine Gruppe von koreanischen Forschern hoffe, lebende Zellen zu finden, um das Tier klonen zu können. Der Onlinezeitung „Wsgljad“ sagte Grigorjew, die Wissenschaftler müssten zunächst Monate im Labor verbringen, um zu bestimmen, ob tatsächlich lebendes Zellmaterial dabei sei.

Diese Arten sind vom Aussterben bedroht

Diese Arten sind vom Aussterben bedroht

Das Mammut starb vor 10.000 Jahren aus. Wissenschaftler haben in der Vergangenheit Mammutkörper entdeckt, aber niemals lebende Zellen des Tieres.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Ein Pferd scheut, reißt sich los und wirft ein kleines Mädchen ab. Die Dreijährige stirbt noch am Unfallort an ihren Verletzungen.
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Neues schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Bebens vom 19. September, da wird Mexiko am Samstag erneut von Erdstößen erschüttert - das …
Neues schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann werden die Uhren umgestellt?
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann werden die Uhren wieder umgestellt? Werden Sie vor oder zurückgestellt? Alle Infos zur Zeitumstellung.
Zeitumstellung 2017 auf Winterzeit: Wann werden die Uhren umgestellt?
54 Mann rücken für verschimmeltes Pausenbrot an
Ein verschimmeltes Pausenbrot in einer Vesperdose hat in Baden-Württemberg einen groß angelegten Feuerwehreinsatz verursacht.
54 Mann rücken für verschimmeltes Pausenbrot an

Kommentare