WM im Hässlichtanzen: Schamgefühle sind tabu

Hamburg - Zwei junge Frauen aus Hamburg sind neue Meisterinnen im Hässlichtanzen. “Luzifer“ und “Melody“ wurden beim “Ugly Dance World Cup“ am lautesten vom Publikum ausgebuht. Sie verrieten anschließend ihr Erfolgsrezept.

Als “Ohkakas“ überzeugten die 20 und 21 Jahre alten Frauen mit einem schrillen Outfit und einem verrückten Tanzstil. “Das war geil und hat total Spaß gemacht“, sagten die Siegerinnen. Ihr Geheimrezept: “Man darf keine Schamgefühle kennen.“ Dem Titelverteidiger “Dezentiner“ blieb nur der dritte Platz, auf den zweiten Platz kamen die “Gefurztagskinder des Zorns“. Zehn Teams aus ganz Deutschland traten bei dem Wettbewerb in einem Hamburger Club vor rund 700 Zuschauern gegeneinander an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare