+
In Kassel startete am Freitag die Manga-Messe.

Exotische Kostüme

Manga-Messe Connichi startet in Kassel

Kassel - Jedes Jahr zieht es tausende junger Menschen nach Kassel. Dort wird die Manga-Messe Connichi veranstaltet und die Besucher sehen Feen, Elben und vieles mehr.

Feen, Elben und viel mehr: Die Manga-Messe Connichi hat am Freitag junge Menschen in fantasievollen Kostümen nach Kassel gelockt. Bis zum Sonntag erwarten die Veranstalter mehr als 21 000 Besucher - meist junge Frauen in Verkleidungen, die japanischen Comicfiguren nachempfunden sind. Die Messe steigt zum elften Mal in Kassel, im vergangenen Jahr kamen rund 21 000 Besucher. In mehreren sogenannten Cosplay-Wettbewerben werden die besten bunten Kostüme prämiert, zudem gibt es Zeichenwettbewerbe und erstmals einen Flohmarkt für selbst geschneiderte Kostüme. Die Connichi gilt als Deutschlands größte von Fans veranstaltete Manga-Messe.

Feen, Elben und mehr - Kassel lädt zur Manga-Messe Connichi

Feen, Elben und mehr - Kassel lädt zur Manga-Messe Connichi

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Breitbart“ entschuldigt sich für Podolski-Foto als Flüchtling
Was haben ein gutgelaunter Lukas Podolski auf einem Jetski und die Schleuserkriminalität in Spanien miteinander zu tun? Richtig, gar nichts. Nicht jedoch, wenn es nach …
„Breitbart“ entschuldigt sich für Podolski-Foto als Flüchtling
Zwei Deutsche auf Koh Samui tödlich verunglückt
Zwei Deutsche sind bei einem Verkehrsunfall auf der thailändischen Urlauberinsel Koh Samui ums Leben gekommen.
Zwei Deutsche auf Koh Samui tödlich verunglückt
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt

Kommentare