Koffer war randvoll

Mann mit 11.000 Viagrapillen am Zoll erwischt

Köln - Da hatte er aber richtig etwas vor: Ein Mann wurde am Flughafen Köln/Bonn mit über 11.000 Potenzpillen erwischt. Sein Koffer war voll damit.

Mit mehr als 11.000 Potenzpillen im Gepäck haben Zöllner am Flughafen Köln/Bonn einen Reisenden aus der Türkei ertappt. Der Mann hatte den Ausgang für anmeldefreie Waren gewählt und war in eine Kontrolle geraten, wie das Hauptzollamt in Köln am Montag mitteilte. Als die Beamten den Koffer öffneten, sahen sie, dass er randvoll mit den Pillen gefüllt war. Die Zöllner beschlagnahmten die Arznei und leiteten ein Steuerstrafverfahren ein. Bei der Einreise nach Deutschland dürfen Arzneimittel nur für den persönlichen Bedarf mit einem Vorrat von maximal drei Monaten eingeführt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme

Kommentare