Mann (31) will zu Hause Atome spalten - Festnahme

Stockholm - Sein Forscherdrang hat einem naturwissenschaftlich interessierten Schweden Ärger mit der Justiz eingebracht. Die Polizei nahm den Mann wegen des unerlaubten Besitzes von nuklearem Material fest.

Er sei schon immer an Physik und Chemie interessiert gewesen und habe herausfinden wollen, “ob eine Kernspaltung zu Hause möglich ist“, sagte der 31-Jährige der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch. Als die Polizei Ende Juli die Wohnung des Mannes in Südschweden durchsuchte, fand sie Radium, Americium und Uran. Er habe die radioaktiven Elemente nur wegen seines Hobbys besessen, sagte der Verdächtige. Sollte der Mann verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare