Mann (31) will zu Hause Atome spalten - Festnahme

Stockholm - Sein Forscherdrang hat einem naturwissenschaftlich interessierten Schweden Ärger mit der Justiz eingebracht. Die Polizei nahm den Mann wegen des unerlaubten Besitzes von nuklearem Material fest.

Er sei schon immer an Physik und Chemie interessiert gewesen und habe herausfinden wollen, “ob eine Kernspaltung zu Hause möglich ist“, sagte der 31-Jährige der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch. Als die Polizei Ende Juli die Wohnung des Mannes in Südschweden durchsuchte, fand sie Radium, Americium und Uran. Er habe die radioaktiven Elemente nur wegen seines Hobbys besessen, sagte der Verdächtige. Sollte der Mann verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Verloren im Südatlantik: Seit Mittwoch wird ein U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. An Bord sind 43 Männer und eine Frau. 
Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Im Nordwesten von Kolumbien kam es zu einem Unfall, bei dem ein Bus in einer Bergregion in eine Schlucht stürzte. Unter den 14 Todesopfern sind wohl auch zwei Kinder.
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
Der berüchtigte Mörder Charles Manson ist tot. Seine „Manson Family“ brachte in den USA die schwangere Schauspielerin Sharon Tate und andere Opfer um.
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben

Kommentare