Mann (34) randaliert mit Axt im Jobcenter

Berlin - Nachdem ein 34-Jähriger in einem Berliner Jobcenter einen Ablehnungsbescheid erhalten hatte, schlug er mit einer Axt im Büro seines Sachbearbeiters um sich. Und er droht weitere Gewalt an.

Ein 34-jähriger Mann hat in einem Berliner Jobcenter randaliert und mit einer Axt um sich geschlagen. Hintergrund dürfte ein Ablehnungsbescheid der Behörde gewesen sein. Wie die Polizei am Freitag berichtete, war der Mann am Vortag in dem Jobcenter erschienen und mit seinem Anliegen gescheitert. Rund eine Stunde später stürmte er in das Büro seines 48-jährigen Sachbearbeiters, zog die Axt und schlug damit auf die Büroeinrichtung ein. Anschließend demolierte er mit dem Beil drei Glastüren, verließ das Haus und ließ sich von der Polizei festnehmen.

Nach einer Überprüfung wurde der 34-Jährige wieder freigelassen. Am späten Nachmittag erschien er erneut vor dem Jobcenter. Er drohte einem Sicherheitsmitarbeiter, dass er beim nächsten Mal mit einer Maschinenpistole zurückkehren würde und rannte davon. Die Polizei durchsuchte nun die Wohnung des Mannes, fand aber keine Waffen. Der 34-Jährige musste sich in einer Klinik untersuchen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Sonnenanbeter dürfen sich freuen, denn kommendes Wochenende soll es zum ersten Mal in diesem Jahr so richtig heiß werden. Lang soll das Temperaturhoch jedoch nicht …
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug
Glück im Unglück bei Limburg. Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeuges sind der Pilot, sein Co-Pilot und eine weitere Passagierin nur leicht verletzt worden.
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug

Kommentare